4. Spieltag; SA/SO 01./02.09.18

FC Hergiswil                   
-FC Ibach                        
1:1
FC Perlen-Buchrain -FC Sarnen8:2
FC Willisau-AC Taverne I
2:1
FC Paradiso I-FC Eschenbach3:0
FC Altdorf-FC Sursee 
0:1
AS Novazzano-FC Lugano U-211:1
DI 11.09.18: Nachtragsspiel 4. Spieltag
FC Brunnen-FC Kickers Luzern            0:1
RangVereinSpielePunkte Fairp.  G
  U
  V
 Tore +/-
 1.FC Paradiso  4
 10
 (5) 3 1 0 8: 3
--------------------------------------------------------------------------
 2.FC Sursee  4 10 (9)  3 1 010: 1
 3.FC Willisau  4
 10
(10) 3 1 014: 4
 4.FC Lugano U-21  4  8(15) 2 2 0 9: 5
 5.FC Perlen-Buchrain  4  7 (9) 2 1 115:12
 6.FC Altdorf  4   7 (9) 2 1 1 7: 4
 7.FC Brunnen  3  6 (6) 2 01 4: 3
 8.AC Taverne I  4
  6(17) 2 0 2 9: 6
 9.FC Sarnen  4
  4 (4) 1 1 2 6:14
10.AS Novazzano  4   4
 (5) 1 1  2 4: 4
11.FC Kickers Luzern  3   1
(10) 0 1 2 3:10
--------------------------------------------------------------------------
12.FC Hergiswil              
  4     1    (5)    0   1   3    3:13
13.FC Ibach  4   1
(13) 0 1 3 1: 7
14.FC Eschenbach  4   0 (8)  0 0 4 3:10
(Stand 05.09.2018)

Kaderliste FC Ibach 2018/19:
1
Jürg Koller (T); 2 Matias De Basis; 3 Reto Schäuble; 4 Raul Alberto Osella; 5 Philipp Annen (C); 6 Miroslav Pastva; 8 Marco Lüönd; 9 Radim Jurca; 10 Adilj Sejdiji; 11 Elias Camenzind; 12 Lukas Niederberger; 13 Marco Marclay; 14 Spend Matoshi; 16 Manuel Reichmuth; 17 Silvio Auf der Maur; 18 Tim Reichmuth; 19 Luca Schlegel: 20 David Gonçalves; 21 Enis Etemi; 22 Tomas Salajka (T); 23 Nando Nussbaumer (T); Tim Reichlin; Firas Kdouh.

Trainer: David Pallas; Assistenztrainer: Gabriel Gabriel; TH-Trainer: Pascal Kündig; Masseur: Piet Bürgler.

FC Hergiswil

FC Hergiswil Teamfoto 2018/19

Mannschaftskader 2018/19:
1
- Sven Hochmuth (T); 4 - Luca Mombelli; 5 - Yves Erni (C); 6 - Norman Williner; 7 - Devin Arnold; 8 - Simon Wieland; 9 - David Schuler; 10 - Livio Kauer; 11 - Flavio Weber; 12 - Jonas Hönger; 13 - Ramon Achermann; 16 - Silvan Sager; 17 - Andrin Arnold; 18 - Patrick Hensler; 19 - Kevin Kehrer; 20 - Florian Lohberger; 21 - Florian Eberhard; 22 - Ambroz Simoni; 23 - Jonatan Batista; 24 - Oliver Strohhammer (T); 27 - Markus Kiser.

Mannschaftsleitung 2018/19:
Trainer: Marc "Odo" Odermatt - Trainer-Assistent: Denis Faccenda - Torhüter-Trainer: Mario Köhler - Masseur: Michael Scheuber - Betreuer: Mario Blättler.

Aufeinandertreffen der punktelosen...

FC HERGISWIL (12.) - FC IBACH (14.)

Wer hätte denn daran zu glauben gewagt, dass am vierten Spieltag in dieser Begegnung zwei punktelose Teams aufeinandertreffen? Der FC Ibach ist der Strafpunkte und des schlechteren Torverhältnisses wegen sogar das aktuelle Tabellenschlusslicht...

Naja, nach drei Spieltagen ist es wirklich noch nicht so wichtig, die Tabellensituation zu konsultieren. Und fest steht jetzt schon, dass eines der beiden Teams zumindest das Punktekonto eröffnen wird. Der FC Hergiswil zeigt eine klare Aufwärtstendenz, auch wenn dies viele für unmöglich erachten, nach dem man in Taverne vom nackten Resultat her gesehen so deutlich verloren hat.

In dieser Partie treffen zwei Mannschaften aufeinander, welche haarsträubende Bilanzen vorzuweisen haben, denn der FCH hat bislang am meisten Tore (12) hinnehmen müssen und am zweitwenigsten (2) erzielt. Der FCI hat in seinen drei Partien als einzige Mannschaft der Gruppe 4 noch kein einziges Tor erzielt. Die Pallas-Elf hat in den Partien bei Taverne und Novazzano, sowie am letzten Spieltag gegen Lugano U-21 allesamt mit jeweils 0:2 verloren. Aber Achtung, dem FC Ibach ist eine gute Leistung im Heimspiel gegen Lugano bescheinigt worden, was heissen will, dass ein harter Kampf ansteht, welchem Team es denn nun gelingen wird die Punkte-Null wegzuradieren.

Für Marc "Odo" Odermatt's Jungs gilt es, am klar erkennbaren Aufwärtstrend in der Spielanlage weiter zu arbeiten und auch daran festzuhalten. Man sollte sich nun nicht daran festnageln, nachdem unsere "Red White's" zu immer hochkarätigeren Torchancen gelangen, die Tormaschine auf "Teufel komm raus" anschmeissen zu wollen. Vielmehr sollten unsere Jungs an der Leichtigkeit des Tore schiessens anknüpfen, welche in der Vorsaison doch so hervorragend funktioniert hat. Denn mit einem positiven Spielverlauf wird auch die Stabilität in die FCH-Defensive zurückkehren...

Der FC Hergiswil freut sich, bevor es zu den beiden aufeinanderfolgenden Auswärtspartien zum FC Lugano und zum AS Novazzano geht, auf einen grossen Zuschaueraufmarsch und heisst die Fans beider Lager auf der Hergiswiler Grossmatt herzlich Willkommen...!

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

SPIELLEITUNG FC Hergiswil - FC Ibach:
SR:         
SRA 1:

SRA 2:
Tschopp Adrian
Katsikis Anastasios
König Carsten

Letzte Meisterschaftspartien:
24.03.2018: FC Ibach - FC Hergiswil  2 : 3  (1 : 1)
23.09.2017: FC Hergiswil - FC Ibach  3 : 1  (1 : 0)

# Tendenz: 1 / 0

(28.08.2018)

4. Spieltag - Vorschau

# Tendenz: 1 = Heimsieg / 0 = Remis / 2 = Auswärtssieg

SA 17.45; FC Perlen-Buchrain (9.) - FC Sarnen (8.)
Im zweiten Heimspiel in Folge hat der Heimklub die Kanterniederlage gegen den Aufsteiger FC Willisau zu verkraften. Dem Pereira-Team dürfte es da schon leichter fallen, die Sursee-Niederlage wegzustecken.
# Tendenz: 2 / 0 / 1

SA 18.00; FC Brunnen (6.) - FC Kickers Luzern (11.)
Dem FC Brunnen wird es als nächstem Team gelingen, dem Luzerner 1.-Liga-Absteiger die Suppe zu versalzen. Die Gäste haben allerdings ihren bislang einzigen Punkt auswärts (Sarnen) eingespielt.
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.00; FC Paradiso (1.) - FC Eschenbach (13.)
Der neue Tabellenführer wird sich mit dem FC Eschenbach schwer tun. Die Seetaler haben den Tritt nach diversen Umstellungen im Teamgefüge zwar noch nicht wirklich gefunden, werden jedoch nach der unglücklichen Heimniederlage gegen Brunnen im Tessin den ersten Punkt einfahren können.
# Tendenz: 0 / 1

SA 18.00; FC Willisau (2.) - AC Taverne I (7.)
Der IFV-Regionalmeister- und Cupsieger 2017/18 wird den ersten Heimsieg im zweiten Heimspiel anstreben und dürfte diesen auch realisieren. Der hohe Sieg Taverne's am letzten Samstag dürfte nicht ausreichen, um den positiven Trend aufrecht zu erhalten...
# Tendenz: 1 / 0

SO 15.00; FC Altdorf (4.) - FC Sursee (3.)
Beide Teams siegten am 3. Spieltag deutlich. Trotzdem ist der FC Sursee auf dem Weg zurück in die 1. Liga von den Urnern wohl kaum zu bremsen. Der FCS braucht auch Auswärtssiege, um sein Ziel erreichen zu können. Es wäre der erste Auswärtssieg im zweiten Spiel auf fremdem Platz... Ein Remis würde für die Herger-Elf als Erfolg zu werten sein...
# Tendenz: 2 / 0

SO 16.00; AS Novazzano (10.) - FC Lugano U-21 (5.)
Der FC Lugano liegt im Plan und gehört den fünf Teams mit 7 Punkten, also den noch ungeschlagenen Teams an. Novazzano und das verflixte zweite Jahr - Lugano wird sich die Punkte sichern...
# Tendenz: 2

(28.08.2018 - wb)

 
 

Ersten Saisonsieg verpasst...

Einer völlig harmlosen ersten Hälfte seitens des FC Hergiswil folgte ein bessere zweite. Irgendwie war das schon am 4. Spieltag so etwas wie ein Abstiegskampf, welcher bei dem Aufeinandertreffen zweier bis anhin punkteloser Teams und dann auch noch auf regennasser Spielwiese ausgetragen wurde.


FC Ibach dominierte ersten Durchgang klar

Der FC Hergiswil probierte es in der Anfangsphase mit kampfbetontem Angriffsspiel, welches aber nach den ersten acht Spielminuten zusehends verflachte. Die Gäste hätten durchaus mit einer Zwei Tore Führung in die Kabine gehen können, denn nach ersten Saisontor der Gäste (man verlor zuvor dreimal nacheinander zu null) in der 13.’ durch Luca Schlegel zum 0:1 hatte der FC Ibach auch noch einen Lattenkopfball durch Ibach-Captain Philipp Annen zu verzeichnen (29’). Glück für unsere „Red White’s“!

Dass hier beide Teams ihre ersten Meisterschaftspunkte einfahren wollten wurde offensichtlich, denn das Spiel befand sich auf einem sehr bescheidenen Niveau und lebte eigentlich nur vom Kampf und von der gegenseitigen Zerstörungsarbeit. Der FC Ibach war allerdings das bissigere Team und hatte in seiner Abwehrarbeit kaum Probleme, die weiten Bälle aus der FCH-Defensive in Richtung Sturmspitze locker abzuwehren. Dafür war das Zusammenspiel der Gastgeber zu monoton und durchsichtig angelegt. Torchancen des FCH im ersten Durchgang? Fehlanzeige – denn die einigen wenigen Abschlüsse waren viel zu harmlos und verdienen es nicht einmal erwähnt zu werden.


In Halbzeit Zwei nur noch die Gastgeber

FCH-Coach Marc „Odo“ Odermatt scheint in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn fortan waren es die Gastgeber, welche das Heft in die Hand genommen- und der Pallas-Elf während der gesamten zweiten Hälfte nicht eine einzige Torchance mehr zugestanden haben. Fortan drückte die „Odo“-Elf vehement auf den Ausgleich. Die erste wirklich gute Chance eröffnete sich den Nidwaldnern in der 54.’, als ein guter Abschluss von Ambroz Simoni nicht anhängen wollte, nachdem er sich gegen zwei FCI-Verteidiger hervorragend durchgesetzt hatte. Gästekeeper Salajka konnte mittels reflexartiger Fussabwehr zum Eckball abwehren.

Inzwischen hatte sich auch Schiri Adrian Tschopp dem weiterhin dürftigen Niveau dieser Partie angepasst. Er verlor nach einer guten ersten Spielhälfte so ca. ab der 55.’ den Faden und sorgte beidseitig für unverständliche Entscheide. Er hat insgesamt 7 Gelbe Karten (2 gegen den FC Hergiswil und 5 gegen den FC Ibach) verteilt - kein gutes Zeugnis für den Spielleiter in einer zwar hart, aber nicht unfair geführten Partie! Zwischendurch ahndete er die kleinsten Vergehen und Pfiff sehr kleinlich, umgekehrt liess er das Spiel laufen, wo zwingend hätte unterbrochen werden müssen...


Jason Blättler ist wieder da!

Dann geschah wundersames auf der Grossmatt, denn FCH-Coach „Odo“ zauberte den nach seinem Rücktritt in der Saison 2016/17 sein Comeback feiernden Jason Blättler aus dem Hut (60.’). Er ersetzte den glücklos kämpfenden Simon Wieland in der Sturmspitze. Und Jason Blättler war es auch, welcher „Achtung, fertig, los“ bis zum Schlusspfiff für viel Wirbel in der FCH-Offensive sorgte und sich sehr arrangiert einsetzte! Er kam zu mindestens 4 hochkarätigen Abschlüssen, jedoch war ihm am heutigen Tag das Abschlussglück (noch) versagt geblieben. Seine beste Torchance hatte er, als Silvan Sager ihn durch die Schnittstelle der Ibächler Verteidigung herrlich anspielte, jedoch verfehlte sein sehr guter Abschluss aus ca. 14m das linke Lattenkreuz nur um Zentimeter (87.’).


Verdienter Ausgleich durch Silvan Sager

Knapp in der eigenen Spielhälfte der Gäste leisteten sich die Schwyzer ein taktisches Foul. Florian Eberhard legte sich die Kugel zurecht und zirkelte das Spielgerät mit einem 40m-Zuspiel in den Strafraum des FCI, wo Silvan Sager eng bedrängt mittels Kopfball den Ball aus ca. 8m ins Netz von Salajka verlängerte (67.’). Ein Assist für den bislang zweifachen und einzigen Torschützen des FC Hergiswil - Florian Eberhard - und erster Saisontreffer für unseren Sturmführer Silvan Sager!

Nach diesem Ausgleichstreffer hatten die Gäste offensichtlich nur noch das Ziel, zumindest den einen Punkt aus Hergiswil zu entführen. Die FCH-Defensive stand in den zweiten 45 Minuten sowas von sicher, dass FCH-Keeper Oliver Strohhammer nicht ein einziges Mal mehr auf die Probe gestellt wurde. Unsere „Red White’s hatten das Spielzepter in den Füssen und kamen zu mehreren guten Torgelegenheiten, ohne jedoch dabei reüssieren zu können.

Ambroz Simoni setzte sich ein weiteres Mal gegen zwei Verteidiger durch und flankte flach und scharf ins Zentrum, wo Silvan Sager und Florian Eberhard beide den Ball nur ganz knapp zum Führungstreffer verpassten – dieses Mal Glück für den FC Ibach (83.’). Der Druck der Gastgeber blieb weiterhin erhalten, hatten aber Pech mit der Regelauslegung des Schiris, welcher zuerst ein Foul an Silvan Sager und kurz darauf ein weiteres an Jason Blättler nicht ahndete – leider beides krasse Fehlentscheide...


Turbulente Nachspielzeit

Der FC Ibach war stehend KO und der FC Hergiswil versuchte vehement den ersten Saisonsieg doch noch herzustellen. Ramon Achermann leitete einen Angriff ein, als er sich auf der linken Angriffsseite gegen vier Defensive der Gäste durchsetzte, sein Flankenball aber knapp von den Hergiswiler Stürmern verpasst wurde. Flavio Weber versuchte es mit einem knallharten Weitschuss (90.’+4’), welcher leider in der massierten Ibach-Abwehr stecken blieb. Es folgten noch weitere Möglichkeiten, aber letztendlich sollte es nicht sein.

Aufgrund der zwei komplett verschiedenen Halbzeiten hätte es der FC Hergiswil verdient gehabt, drei Punkte sicherzustellen, jedoch geht das Remis auch in Ordnung, denn hätte Ibach im ersten Durchgang das 2:0 geschafft, wäre es für den FC Hergiswil wohl sehr schwierig geworden, zumindest diesen einen Punkt zu realisieren. Dieser eine Punkt heiligt für beide Teams die Mittel, denn die Punktenull ist für den FCH sowie auch den FCI wegradiert! Fazit: Beide Teams haben noch viel Luft nach oben, denn der FC Hergiswil als Gruppensieger- und der FC Ibach als Tabellenvierter der Vorsaison haben sicherlich viel mehr Potenzial, als man es momentan im Stande ist zu zeigen...

(03.09.2018 – Werner Blättler, Supporter-Web)

Matchtelegramm:

Grossmatt -  110 Zuschauer  -  SR: Adrian Tschopp

Tore: 13.' Luca Schlegel 0:1; 67.' Silvan Sager 1:1.

FC Hergiswil: Oliver Strohhammer; Andrin Arnold, Ramon Achermann, Yves Erni, Flavio Weber; David Schuler, Luca Mombelli, Florian Eberhard (87. Kevin Kehrer), Ambroz Simoni, Simon Wieland (60.' Jason Blättler), Silvan Sager (90.'+7' Patrick Hensler).

FC Ibach: Tomas Salajka; Philipp Annen, Mirolslav Pastva (75.' Manuel Reichmuth), Elias Camenzind, Matias De Biase (46.' Marco Marclay); Luca Schlegel, Spend Matoshi, David Miguel Gonçalves, Adilj Sejdiji; Silvio Auf der Maur (85.' Lukas Niederberger), Radim Jurca.

Bemerkungen: FC Hergiswil ohne Sven Hochmuth, Jonas Hönger, Silvan Limacher (kein Einsatz); Devin Arnold, Livio Kauer, Norman Williner (verletzt); Florian Lohberger, Markus Kiser (abwesend).

Verwarnungen:
FC Hergiswil 2: 53.' Andrin Arnold; 89.' Ramon Achermann.
FC Ibach 5: 32.' Spend Matoshi; 39.' Reto Schäuble; 63.' Mirolslav Pastva; 89.' David Miguel Gonçalves; 90.'+2' Philipp Annen.

7Air Klimagerätebau neuer Co-Hauptsponsor!

7-Air Klimagerätebau Luzern, vetreten durch CEO Tobias Meyer der Gebrüder Meyer AG, Luzern, wurde von FCH-Vizepräsdent Thomas Bucher ein FCH-Tenue im Bilderrahmen vor der Partie FC Hergiswil - FC Ibach offiziell überreicht. Mit 7Air Klimagerätebau verfügt der FC Hergiswil nebst Raiffeisen Nidwalden über einen zweiten wichtigen Hauptsponsoring-Partner. Herzlich Willkommen im FC Hergiswil und auf eine gute Zusammenarbeit...!

(03.09.2018 - SV-Web)

4. Spieltag: Kommentare

FC Perlen-Buchrain - FC Sarnen  8 : 2  (4 : 1)
Welch wundersame Wandlung des FCPB! Der FC Sarnen musste für die 1:6 Niederlage der Gastgeber vor einer Woche gegen den FC Willisau herhalten und stand den Rontalern Spalier zum höchsten 2. Liga inter-Sieg seit dem Aufstieg per Saison 2015/16...

FC Paradiso I - FC Eschenbach  3 : 0  (1 : 0)
Halt doch die vierte Niederlage im vierten Spiel für den FC Eschenbach, welcher als einziges Team noch keinen Punkt einspielen konnte. Der FC Paradiso scheint die Aufstiegseuphorie jedenfalls gut konserviert zu haben und bleibt weiterhin Tabellenführer...

FC Willisau - AC Taverne I  2 : 1  (0 : 1)
Der Aufsteiger konnte einen Halbzeitrückstand noch drehen und bezwang den AC Taverne mit 2:1. Das Siegestor für den FC Willisau fiel allerdings erst in der Nachspielzeit (90.'+2'). Der FC Willisau bleibt damit zusammen mit Paradiso und Sursee im Dreiergrüppchen mit 10 Punkten.

FC Altdorf - FC Sursee  0 : 1  (0 : 0)
Die Urner waren nahe dran, den FC Sursee zu ärgern, konnten aber letztendlich den ersten Auswärtssieg des Gruppenfavoriten nicht verhindern.

AS Novazzano - FC Lugano U-21  1 : 1  (0 : 1)
Novazzano lag nach 20' mit 0:1 zurück, konnte aber in der Nachspielzeit (90.'+2') noch das Remis schaffen. Ein glücklicher Punkt für den Gastgeber...

FC Brunnen - FC Kickers Luzern 
DI, 11.09.2018 / 20.15h

(03.09.2018 - wb)