18. Spieltag; SA/SO 13./14.04.19

FC Hergiswil                    -FC Lugano U-21              
2:6
FC Paradiso-FC Kickers Luzern2:1
FC Brunnen-FC Sursee1:1
FC Sarnen-AC Taverne
2:1
FC Willisau-FC Ibach
1:1
FC Altdorf-FC Perlen-Buchrain 0:2
AS Novazzano-FC Eschenbach5:1
 1.FC Paradiso 18
14 4 0(40)34:12 46
--------------------------------------------------------------------------
 2.FC Lugano U-21 18
11 6 1(54)47:23 39
 3.FC Willisau 18 8 7 3(45)44:23 31
 4.FC Sursee 18 8 6 4(45)36:24 30
 5.AC Taverne 18 7 6 5(64)35:24 27
 6.FC Brunnen 18 7 2 9(46)24:29 22
 7.FC Perlen-Buchrain 18 5 7 6(36)3538 22
 8.AS Novazzano 18  5 7 6(56)29:29 22
 9.FC Hergiswil              17    5 6   6   (42)  29:34   21
10.FC Sarnen 18 6 3 9(39)24:40 21
11.FC Altdorf 18 6 210(48)23:33 20
--------------------------------------------------------------------------
12.FC Ibach 17 5 4 8(51)24:29 19
13.FC Kickers Luzern 18  5 310(51)24:39 18
14.FC Eschenbach 18  0 315 (43)19:50  3
Stand; 16.04.2019

Unser Gast: FC LUGANO U21

FC Hergiswil

FC Hergiswil Teamfoto 2018/19

Mannschaftskader 2018/19:
1
- Sven Hochmuth (T); 4 - Luca Mombelli; 5 - Yves Erni (C); 6 - Norman Williner; 7 - Devin Arnold; 8 - Simon Wieland; 9 - David Schuler; 10 - Livio Kauer; 11 - Flavio Weber; 12 - Jonas Hönger; 13 - Ramon Achermann; 16 - Silvan Sager; 17 - Andrin Arnold; 18 - Patrick Hensler; 19 - Kevin Kehrer; 20 - Florian Lohberger; 21 - Florian Eberhard; 22 - Ambroz Simoni; 23 - Jonatan Batista; 24 - Oliver Strohhammer (T); 27 - Markus Kiser.

Mannschaftsleitung 2018/19:
Trainer: Marc "Odo" Odermatt - Trainer-Assistent: Denis Faccenda - Torhüter-Trainer: Mario Köhler - Masseur: Michael Scheuber / Thomas Enge - Betreuer: Mario Blättler.

Erster Sieg gegen Lugano's Nachwuchs?

Hoher Besuch aus dem Süden - der Tabellenzweite FC Lugano U21 ist auf der Hergiswiler Grossmatt zu Gast. Die Tessiner dürften nach dem Heimremis am 17. Spieltag gegen den AS Novazzano verwundbar sein, denn der Abstand zum Leader FC Paradiso ist wieder auf 7 Punkte angewachsen...

Es ist davon auszugehen, dass der FC Paradiso den gleichen Weg geht wie vor ein paar Jahren der AC Taverne, welcher ebenfalls nach seinem Aufstieg aus der 2. Liga regional gleich in die erste Liga durchmarschierte! Demenstsprechend dürfte der FC Lugano zum aktuellen Zeitpunkt nicht wirklich noch daran glauben, den FC Paradiso vom Leaderthron stossen zu können, obwohl natürlich nach wie vor diese Entscheidung offen ist. Immerhin empfängt der FC Lugano U21 am 23. Spieltag den FC Paradiso noch im Cornaredo zur Direktbegegnung ...

Eine Chance für den FC Hergiswil? Aber sicher, denn unsere "Red White's" haben noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, welches sehr unglücklich zu Gunsten der Luganesi ausging. Der FC Hergiswil weiss, wie man die Tessiner ärgern kann, was im besten Fall mit einem Heimsieg belohnt werden könnte. Zudem wäre es der erste Sieg für den FC Hergiswil, seitdem der FC Lugano U21 aus der 1. Liga in die 2. Liga inter abgestiegen ist.

Allerdings muss FCH-Coach Marc "Odo" Odermatt zumindest auf drei wichtige Teamstützen verzichten, denn Captain Yves Erni (gesperrt), sowie Stammkeeper Oliver Strohhammer und Devin Arnold (beide verletzt) werden seinem Team nicht zur Verfügung stehen. Dafür ist mit Sturmspitze Silvan Sager und möglicherweise der von einer längeren Verletzungspause zurückkehrende Flavio Weber (zumindest für einen Teileinsatz) wieder einsetzbar.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel auf der Grossmatt und drücken beide Daumen, dass es unseren "Red White's" gelingt, die Tessiner ohne Punktgewinn im Gepäck die Heimreise durch den Gotthard antreten zu lassen...

Im Anschluss an diese Partie um 19.30h wird das 3.-Ligaspiel zwischen dem FC Hergiswil II und dem FC Adligenswil angepfiffen...

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

SPIELLEITUNG FC Ibach - FC Hergiswil
SR:         
SRA 1:

SRA 2:
Hairim Qovanaj
Pasthrik Shala
Lirim Latifi

Letzte Meisterschaftspartien:
08.09.2018:
FC Lugano U21 - FC Hergiswil  2 : 1  (2 : 1)

17.03.2018:
FC Hergiswil
- FC Lugano U21  0 : 0

19.08.2017:
FC Lugano U21 - FC Hergiswil  2 : 2  (0 : 1)

(11.04.2019 - SV-Web/wb)

18. Spieltag - Vorschau weitere Partien

Am 18. Spieltag stehen weitestgehend Duelle an, in welchen Favoriten gegen "Underdogs" anzutreten haben. Offene Partien stehen sicherlich in Willisau und Altdorf an, wobei die Frage erlaubt sei, wo denn am 18. Spieltag die Überraschungen eintreten...

Leader FC Paradiso wird auch den FC Kickers Luzern bezwingen und damit die Ambitionen auf Punktezuwachs der Luzerner auf nächstes Wochenende verschieben können. Dem FC Sarnen steht eine hohe Hürde bevor, in welcher es für die Obwaldner schwer sein wird, diese zu überspringen. Der AC Taverne kommt nämlich so allmählich in Fahrt und realisierte am 17. Spieltag immerhin gegen den Tabellendritten FC Willisau den ersten Sieg in diesem Jahr!

Gespannt darf man sein, wie sich der auf dem Papier klar zu favorisierende FC Willisau gegen den FC Ibach schlägt. Die scheinbar klare Angelegenheit könnte durchaus einen überraschenden Ausgang nehmen. Deutlicher scheint da die Sache für den FC Sursee beim FC Brunnen zu sein. Ein Punktgewinn für die Schwyzer wäre bereits als achtbarer Erfolg zu werten.

Brisant wird es am Sonntag auf der Altdorfer Schützenmatt zugehen, wo ein Direktduell zwischen den Tabellennachbarn FC Altdorf und FC Perlen-Buchrain ansteht. Der Sieger dieser Partie wird einen wichtigen Schritt weg vom Abstiegsstrich machen können. Der FCPB reist zu seinem vierten Auswärtsspiel in dieser Rückrunde, hat aus den ersten vier Spieltagen dieses Jahres erst einen Punkt einspielen können und diesen notabene in seinem bislang einzigen Heimspiel...

Der AS Novazzano empfängt den Tabellenletzten FC Eschenbach und wird wohl wichtige Punkte gegen den drohenden Abstieg einspielen können, nachdem man sich letztes Wochende mit dem Punktgewinn beim Tabellenzweiten FC Lugano U21 viel Selbstvertrauen geholt haben dürfte.

(11.04.2019 - SV-Web/wb)

 
 

Lugano's Glückstag in Hergiswil

Grossmatt - 100 Zuschauer - SR; Hairim Qovanaj

Tore: 1. Florjan Seferaj 0:1; 26.' Flavio Weber 1:1; 36.' Leutrim Kryezu 1:2; 42.' Aziz Tchaoule 1:3 (Pen.); 63.' Leutrim Kryeziu 1:4; 63.' Dave Schuler 2:4; 71.' Simone Piazza 2:5; 81.' Mattia Schneeberger 2:6.

FC Hergiswil: Valentino Esposito; Livio Kauer, Andrin Arnold, Ramon Achermann, Patrick Hensler (66.' Luca Mombelli), Timo Bertucci, David Schuler, Ambroz Simoni, Flavio Weber (70.' Jason Blättler); Norman Blättler (78.' Jonah Kasper), Silvan Sager (28.' Jonas Hönger).

FC Lugano U21: Alessandro Pietrogiovanna; Facundo Capdevielle, Leonardo Rivoira, Mattia Schneeberger (83.' Seo Mattei), Leonardo Palmieri; Aziz Tchaoule, Ivan Calic, Titiano Villa; Florjan Seferaj, Leutrim Kryeziu (77. Sherif Sadiku), Simone Piazza (68.' Facundo Da Silveira).

Bemerkungen: FC Hergiswil ohne Captain Yves Erni (Suspensionstag), Oliver Strohhammer, Devin Arnold (beide verletzt), Florian Eberhard (abwesend), Silvan Sager 28.' ausgewechselt (Rücken).

Verwarnungen:
FC Hergiswil 1 + 1 Ausschluss:
49.' Flavio Weber; 41.' Andrin Arnold (Ausschluss wegen angeblichem Hands). FC Lugano 1: 58.' Mattia Schneeberger.


Bericht:

Die Gäste hatten in Hergiswil einen Sahnetag, bei welchem ihnen mehr oder weniger alles gelang, oder im Kehrschluss die Gastgeber, welche einen rabenschwarzen Tag hinnehmen mussten.

Angefangen hat alles bereits in der Startminute, als die Luganesi in ihrem ersten Angriff einen Freistoss ca. 22 m vor dem Hergiswiler Gehäuse aus halblinker Position zugesprochen erhielten. Seferaj legte sich den Ball zurecht und erzielte den frühen Führungstreffer, welcher - zwar scharf getreten - in der Torhüterecke landete und damit nicht unhaltbar schien. Der FCH musste bereits seine Strategie ändern und tat sich eine ganze Weile lang schwer, sich neu zu sammeln.

In der 26.' folgte dann aber doch der viel umjubelte Ausgleichstreffer, als Livio Kauer aus 16m abzog, welchen der Lugano-Keeper nur nach vorne abklatschen konnte, wo Flavio Weber in seinem ersten Meisterschaftseinsatz in diesem Jahr nach langer Verletzungspause richtig spekulierte und im Nachschuss die Kugel sicher aus kurzer, halblinker Position in die Maschen setzte - sein 2. Meisterschaftstor in dieser Spielzeit! Ein paar Minuten vorher schon hatte Livio Kauer eine vergleichbare Situation, dessen Abschlusss aber knapp über dem Tor landete.

Nun war der FC Hergiswil am Drücker und suchte vehement den Führungstreffer. Gleich in seiner ersten Aktion nach seiner für den am Rücken verletzten Silvan Sager eingewechselte Jonas Hönger demonstrierte dieser einen äussert sehenswerten Solo ab der Mittellinie in Richtung Lugano Tor, wo er zuerst die gesamte Gästeverteidigung überlief, dann aber im Strafraum gleich von drei Verteidigern in die Zange genommen wurde (30.'). Wäre er in dieser Situation umgefallen, hätte Schiri Qovanaj wohl auf nichts anderes als auf Elfmeter entscheiden können.

Der Führungstreffer für unsere "Red White's" wollte in dieser Phase einfach nicht gelingen, denn die Gäste fuhren zehn Minuten nach dem Ausgleich einen schnellen Konter, welcher zum erneuten Führungstreffer für die Tessiner durch Leutrim Kryeziu führte. Weitere fünf Minuten später folgte dann bereits die wohl spielentscheidende Situation, als Andrin Arnold sich in einen Abschluss warf, dabei den Ball in einer absolut natürlichen Bewegung an den Arm bekam, worauf Schiri Qovanaj auf den Punkt zeigte und zu allem Übel den FCH-Verteidiger mit Rot des Feldes verwies (41.). Gelb hätte es - wenn überhaupt - in dieser Spielwahrnehmung des Schiris auch getan! Diesen geschenkten Penalty versenkte Aziz Tchaoule sicher zur 1:3-Vorentscheidung.

Danach ist die Geschichte dieser Partie eigentlich schnell erzählt, denn die Luganesi wussten ihren nummerischen Vorteil gut umzusetzen und auszunützen. In der 63.' erhöhte Lugano das Skore auf 1:4. Dave Schuler's erster Treffer in dieser Spielzeit nach der erneuten Spielaufnahme in der gleichen Spielminute war lediglich das 29. Tor für die Nidwaldner. Lugano konnte nämlich noch zwei weitere Treffer in der 71.' und 81.' erzielen und auf das aus Hergiswiler Sicht markabere Schlussresultat von 2:6 erhöhen. Letztendlich wiederspiegelt dieses Resultat den Spielverlauf nicht wirklich, wobei es am Sieg der Tessiner natürlich nichts zu rütteln gibt!

Deshalb titeln wir unserem Bericht auch mit "Luganos Glückstag", in welchem mehr oder weniger alles für die Gäste lief...! Der FC Hergiswil fällt durch diese Niederlage vom 7. auf den 9. Tabellenplatz zurück, nähert sich damit mehr und mehr dem Tabellenkeller. Aktuell sind die Nidwaldner nur noch 2 Punkte vom 12. Platz (1. Abstiegsplatz) getrennt, welchen momentan der FC Ibach einnimmt. Der FCI und der FCH haben beide ein Spiel weniger als die restlichen Mitstreiter aufzuweisen und stehen sich am 15.05.2019 zum Nachtragsspiel auf dem Gerbihof direkt gegenüber...

(15.04.2019 - SV-Web/wb)

18. Spieltag: Kommentar

Am 18. Spieltag haben einige Verschiebungen in der Tabelle stattgefunden, allerdings nur in der 2. Tabellenhälfte, wo es ab dem 6. Platz für nicht weniger als acht Teams um den Ligaerhalt geht, Der Tabellenletzte FC Eschenbach ist hier nicht mehr mit eingerechnet und wird so gut wie sicher absteigen, obwohl rein rechnerisch noch eine Chance für den Ligaverbleib bestehen würde.

Der AS Novazzano hat jedenfalls seine Gelegenheit genutzt und den nach wie vor sieglosen FC Eschenbach gleich mit 5:1 abgefertigt. Dies ist bereits die 15. Saisonniederlage für die Seetaler, dafür aber ein ganz wichtiger erster Sieg in diesem Jahr für die Tessiner, welcher ihnen vor dem Gastspiel in Hergiswil (27.04.2019/ 16.00h) etwas Luft verschafft und wohl auch Selbstvertrauen geben wird. Jedenfalls sind die Tessiner nach vier Remis und diesem ersten Rückrundensieg weiterhin ungeschlagen. Diesen Mittwoch, 17.04.2019, 20.30h, empfängt der AS Novazzano den Leader FC Paradiso zum AL-Cupspiel der 2. Cup-Vorrunde.

Bitter für den FC Altdorf, dass er seinen Heimvorteil nicht nutzen konnte und dem Mitkonkurrenten FC Perlen-Buchrain seinen ersten Auswärts- und Rückrundensieg zugestehen musste. Durch diese zweite Niederlage in Folge rutschen die Urner vom 8. auf den 11. Tabellenplatz ab während die Gäste vom 9. auf den 7. Platz vorrücken.

Der FC Brunnen schaffte das Minimalziel, mit seinem zweiten Remis in dieser Spielzeit einen Punkt gegen den FC Sursee zu ergattern und führt damit vom 6. Tabellenplatz aus die Abstiegskandidaten-Tabelle zusammen mit den punktgleichen Teams des FC Perlen-Buchrain und des AS Novazzano mit drei Punkten Abstand auf den ersten Abstiegsplatz an..

Immerhin konnte der FC Ibach einen Punkt vom 3.-platzierten FC Willisau mitnehmen. Trotdem fällt der FCI auf den 12. Platz und damit den ersten Abstiegsplatz zurück. Die Schwyzer und der FC Hergiswil haben noch die Nachtragspartie auf dem Gerbihof (15.05.2019) ausstehend und damit ein Spiel Rückstand auf alle weiteren Teams.

Leader FC Paradiso holte gegen den vorletzten FC Kickers Luzern wie erwartet den 14. Saisonsieg. Allerdings waren die Luzerner nahe dran, einen Punkt aus dem Tessin mitzunehmen, denn das Siegestor des Leaders zum 2:1 fiel erst in der Nachspielzeit (90.+1').

Der FC Sarnen spielte in seinem Heimspiel beim 2:1 (2:0)-Sieg drei wichtige Punkte gegen den AC Taverne ein und verlässt erstmals die Abstiegsplätze, auf welchem man sich seit dem 10.Spieltag befand! Das Gegentor der Gäste fiel erst in der letzten Spielminute, was darauf schliessen lässt, dass die Obwaldner einen verdienten sechsten Saisonsieg einfuhren und neu auf dem 10. Platz stehen. In den fünf Partien dieser Rückrunde ist dies bereits der 4. Sieg für den FCS (lediglich 1 Niederlage beim FC Sursee) und holte damit 12 von 15 möglichen Punkten - 3 mehr als in der gesamten Hinrunde (9 Punkte)! Ex-FCH-Spieler Randy Würsch, im Winter vom FC Eschenbach zum FC Sarnen transferiert, lässt grüssen...

(16.04.2019 - SV-Web/wb)

FCH-Torschützen 2018/19 - 29 Tore

Devin Arnold
6 Tore
Florian Eberhard
5 Tore
Yves Erni
3 Tore
Silvan Sager
3 Tore
Norman Blättler
2 Tore
Markus Kiser
2 Tore
Flavio Weber
2 Tore (+1)
Timo Bertucci;
1 Tor
Jason Blättler
1 Tor
Patrick Hensler
1 Tor
David Schuler
1 Tor (+1)
Simon Wieland
1 Tor

1 Eigentor: AS Novazzano