13. Spieltag; SA/SO 03./04.11.18

FC Hergiswil                     -FC Kickers Luzern        
4:1
FC Lugano U-21-FC Sursee
1:1
FC Sarnen-FC Paradiso I0:1
AC Taverne I
-AS Novazzano2:0
FC Ibach-FC Perlen-Buchrain 3:1
FC Willisau
-FC Eschenbach5:1
FC Altdorf-FC Brunnen0:3
RangVereinSpielePunkte Fairp.  G
  U
 V
 Tore +/-
 1.FC Paradiso 13
 33
(26)10 3 023: 8
--------------------------------------------------------------------------
 2.FC Lugano U-21 13
 26(41) 7 5 131:18
 3.FC Willisau 13 23(38) 6 5 235:19
 4.AC Taverne I 13 23(45) 6 5 22916
 5.FC Sursee 13 22(29) 6 4 328:17
 6.FC Perlen-Buchrain 13 18(29) 4 6 332:30
 7.FC Hergiswil            
 13
 18    (30)   5 3   5   22:23
 8.FC Brunnen 13 18(30) 6 0 719:21
 9.AS Novazzano 13  15(33) 4 3 617:21
10.FC Altdorf 13 14(30) 4 2 716:24
11.FC Kickers Luzern 13  14(39) 4 2 716:29
--------------------------------------------------------------------------
12.FC Ibach 13 14(41) 42 717:21
13.FC Sarnen 13
  9(30) 2 3 815:34
14.FC Eschenbach 13   3
(32)  0 310 13:32
(Stand 11.11.2018)

Kader FC Kickers Luzern 2018/19:

1 Gabriele Bernasconi / TH; 3 Jose Di Stefano; 4 Shkumbin Krasniqi; 5 Luca Cosmai; 6 Niccolo Rossi; 7 Rinor Veseli; 8 Carmine Rocco; 9 Gianluca Santillo; 10 Gian Luca Iaconis; 12 Ivan Juranovic; 13 Michele Forestieri; 14 Giovanni Rosamilia; 17 Stefano Florio; 20 Izeir Adili; 21 Andrea Pain; 22 Alessandro Elia; 23 Lorenzo Loiero; 24 Luca Giunti; 26 Andrea Grasselli; 31 Rojdan Peker; 99 Numa Felici; Uygar Gul; Alessandro Marsili; Andrija Milanovic; Antonio Cecchino

Trainer: Andrea Lanz; Assistent: Gianpiero Stagno.

FC Hergiswil

FC Hergiswil Teamfoto 2018/19

Mannschaftskader 2018/19:
1
- Sven Hochmuth (T); 4 - Luca Mombelli; 5 - Yves Erni (C); 6 - Norman Williner; 7 - Devin Arnold; 8 - Simon Wieland; 9 - David Schuler; 10 - Livio Kauer; 11 - Flavio Weber; 12 - Jonas Hönger; 13 - Ramon Achermann; 16 - Silvan Sager; 17 - Andrin Arnold; 18 - Patrick Hensler; 19 - Kevin Kehrer; 20 - Florian Lohberger; 21 - Florian Eberhard; 22 - Ambroz Simoni; 23 - Jonatan Batista; 24 - Oliver Strohhammer (T); 27 - Markus Kiser.

Mannschaftsleitung 2018/19:
Trainer: Marc "Odo" Odermatt - Trainer-Assistent: Denis Faccenda - Torhüter-Trainer: Mario Köhler - Masseur: Michael Scheuber - Betreuer: Mario Blättler.

Spannendes Derby!

FC HERGISWIL (7.) - FC KICKERS LUZERN (10.)

Mit einem Sieg das letzte Meisterschaftshinrundenspiel abzuschliessen würde für den FC Hergiswil bedeuten, den FC Kickers Luzern in der Tabelle auf vier Punkte zu distanzieren. Dementsprechend motiviert werden FCH-Teamchef Marc "Odo" Odermatt und seine Jungs in diese Partie gehen.

An den letzten beiden Spieltagen hat der FC Hergiswil gegen Leader Paradiso durch eine höchst ärgerliche Niederlage und dem Remis in Eschenbach lediglich einen Punkt eingespielt. Deshalb erscheint es als äusserst wichtig, den FC Kickers zu bezwingen, denn nach einem harzigen Start und dem Zwischenspurt vom 6.-10. Spieltag wäre ein Vollerfolg unserem Team nicht nur zu gönnen, sondern würde auch die bald beginnende Winterpause in jeder Beziehung aufwerten.

Die Luzerner haben in ihren letzten drei Partien keinen Punkt mehr eingespielt. Der letzte Punktgewinn gelang den FCK gegen den FC Perlen-Buchrain am 9. Spieltag. Allerdings hat man am letzten Spieltag den Tabellenzweiten FC Lugano U21 in arge Bedrängnis bringen können und nur knapp mit 3:4 verloren. Der 1.-Ligaabsteiger rechnet sich sicherlich etwas aus, um zumindest bei ihrem Gastspiel auf der Grossmatt nicht zu verlieren. Der Erfolgsdruck ist nach drei aufeinanderfolgenden Niederlagen für die Luzerner sicherlich um einiges höher als für die Nidwaldner, welche von einer durchaus möglichen Verunsicherung der Rot/Schwarzen profitieren könnten...

Unser Team freut sich auf zahlreichen Besuch am Samstag mit Spielbeginn um 17.00h.

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

SPIELLEITUNG FC Hergiswil - FC Kickers Luzern
SR:         
SRA 1:

SRA 2:
Marko Jovic
Bruno Miguel Avelelas
Giovanni Borghetto

Letzte Meisterschaftspartien:
01.10.2016:
FC Hergiswil - FC Kickers Luzern  3 : 1 (0 : 1)
13.05.2017:
FC Kickers Luzern - FC Hergiswil  4 : 2 (2 : 1)

# Tendenz: 1 / 0

(02.11.2018-SV-Web/wb)

13. Spieltag - Vorschau

# Tendenz: 1 = Heimsieg / 0 = Remis / 2 = Auswärtssieg

SA 17.45
FC Lugano U-21 (2.) - FC Sursee (3.)
Heisses Duell in der Direktbegegnung der beiden Verfolger des Leaders. Für den FC Sursee wäre eine Niederlage wohl gleichbedeutend mit der Verschiebung zum Wiederaufstieg in die 1. Liga zur nächsten Spielzeit. Lugano hingegen möchte die Schlagdistanz zum FC Paradiso sicherlich aufrecht erhalten.
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.00
FC Sarnen (13.) - FC Paradiso (1.)
Ist der FC Sarnen der erste Bezwinger des nach wie vor einzigen ungeschlagenen 2. Liga inter Teams aller sechs Gruppen? Der Leader dürfte wohl weiterhin das bewährte Motto anwenden wollen, "vorne ein Tor schiessen und hinten keines bekommen. Wenn es dem FC Sarnen tatsächlich gelingen sollte den Leader zu bezwingen, dann wäre dies ein mehr als versöhnlicher Abschluss einer total verkorsten Herbstrunde...
# Tendenz: 1 / 2 / 0

SA 18.00
AC Taverne I ( 5.) - AS Novazzano (11.)
Das Heimteam steigt als Favorit in diese Partie und dürfte gegen Novazzano wohl den sechsten Saisonsieg einfahren. Die Gäste werden jedoch mindestens einen Punkt mitnehmen wollen.
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.00
FC Ibach (12.) - FC Perlen-Buchrain (6.)
Der FC Ibach könnte mit einem Sieg über die Rontaler die weit unter den Erwartungen liegende Herbstrunde seine durchzogene Bilanz aufpolieren und den dritten Sieg unter neuer Teamleitung einfahren. Jedenfalls dürfte es den Rontalern schwer fallen, nach fünf aufeinanderfolgenden Remis wieder einmal einen Sieg zu landen...
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.00
FC Willisau (4.) - FC Eschenbach (14.)
Kann der FC Eschenbach endlich den ersten Sieg in dieser Spielzeit realisieren? Der FC Willisau dürfte sicherlich Mühe haben, dies zu verhindern. Der FCE wird alles daran setzen, den ersten Sieg in dieser Herbstrunde zu realisieren. Dennoch sind die Gastgeber tabellarisch gesehen Favorit in dieser Begegnung.
# Tendenz: 2 / 1

SO 14.00
FC Altdorf (9.) - FC Brunnen (8.)
Ein Duell auf Augenhöhe zwischen dem FCA dem FCB. Die Urner wollen nach den einzigen beiden Heimsiegen in dieser Herbstrunde gegen Eschenbach und zuletzt Willisau den dritten Heimdreier schaffen. Aber aufgepasst, der FC Brunnen hat einen Heimsieg (Sarnen) im Rücken, verlor aber die letzte Auswärtspartie in Willisau, weshalb die Urner zu favorisieren sind.
# Tendenz: 1 / 0

(02.11.2018 - SV-Web/wb)

 
 

Höchster Sieg zum Hinrundenabschluss!

Der FC Hergiswil gewinnt seine letzte Hinrunden Partie gegen die Luzerner Kickers dank einem eindrücklichen Schlussspurt letztendlich deutlich. Damit schaffen unsere «Red White’s» eine prima Winterpause mit positiven Aussichten auf die Rückrunde.

Die Gastgeber konnten in der 32.’ durch Florian Eberhard in Führung gehen, mussten jedoch acht Minuten später bereits den Ausgleich zum Pausenresultat hinnehmen. Im zweiten Durchgang konnte der FC Hergiswil dann wiederum vorlegen.

Flavio Weber erzielte mit dem 2:1 die erneute Führung für die Gastgeber (62.’). Es ist dies sein erstes Meisterschaftstor in dieser Spielzeit (oder auch in diesem Jahr) seit dem 4.11.2017 in Sarnen.

Die Gastgeber mussten sich bis zur 85.’ gedulden, um den Sieg sicherzustellen. Die Kickers sind sicherlich nicht nach Hergiswil gekommen, um die seit dem 9. Spieltag bereits fünfte Niederlage in Folge einzustecken (letzter Sieg am 29.09.2018 gegen den FC Sursee). FCH-Captain Yves Erni sorgte mit seinem zweiten Saisontreffer für die Vorentscheidung in dieser Begegnung!

Noch eins drauf setzte Markus Kiser mit dem 4:1 in der 90.’, als er den Schlussstand dieser Partie mit seinem zweiten Saisontor sicherstellte! Mit diesem Resultat erreichte der FC Hergiswil seinen höchsten Saisonsieg in dieser Spielzeit.

Marc «Odo» Odermatts Jungs schliessen damit die Meisterschafts Hinrunde auf dem guten 7. Platz mit 18 Punkten ab und befinden sich aktuell 4 Punkte vor dem Abstiegsstrich, konnten die Gäste damit zurückbinden, was die Wichtigkeit dieses Sieges erst recht untermauert. Damit überwintert der im Schlussspurt aufstrebende FC Ibach mit 14 Punkten auf dem ersten Abstiegsplatz, punktgleich mit dem FC Kickers Luzern und dem FC Altdorf, welche allesamt lediglich durch Fairplaypunnkte getrennt sind (sh./Tabelle).

Nach einem völlig missglückten Saisonstart steigerte sich der FC Hergiswil ab der 5. Meisterschaftsrunde kontinuierlich und sorgte dafür, im breiten Mittelfeld der Tabelle zu überwintern. Wenn man bedenkt, dass gegen Leader Paradiso ein Sieg im Bereich des Möglichen gelegen wäre, haben unsere Jungs ab dem 6. Spieltag eine tolle Hinrunde abgeliefert, damit im letzten Moment den Schalter umgelegt und an die Leistungen des Vojahres angeknüpft.

Unser Team hat uns nach den nicht ganz unerwarteteten Startschwierigkeiten nach den Nichtaufstiegsentscheid viele spannende und erfolgreiche Spiele abgeliefert und vor allem viel Freude bereitet! Nun wünschen wir unserem Team gute Erholung in der verdienten Winterpause und eine schöne Zeit bis zum Rückrundenstart. Wir FCH-Supporter laden die Batterien ebenfalls neu auf und freuen uns schon auf die Frühjahrsrunde!

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

(11.11.2018)

Matchtelegramm:

Grossmatt -  150 Zuschauer -  SR: Marko Jovic

Tore: 32.' Florian Eberhard 1:0; 40.' Philippe Fischer 1:1; 62.' Flavio Weber 2:1; 85. Yves Erni 3:1; 90.' Markus Kiser 4:1.

FC Hergiswil: Oliver Strohhammer; Andrin Arnold, Yves Erni, Ramon Achermann, Flavio Weber (90.' Silvan Limacher); Devin Arnold, Livio Kauer (68.' Markus Kiser), David Schuler, Kevin Kehrer (89.' Jonas Hönger); Florian Eberhard, Silvan Sager (87.' Simon Wieland).

FC Kickers Luzern: Fabio Zizzi; Kevin Kisungu, Yonas Kidane, Luca Glatt, Luca Cipolli; Sandro Villiger, Marko Brozovic, Philippe Fischer (75.' Stephane Munduki), Marco Teixeira (80.' Filipe Almeida), Leonardo Würmli; Bojan Vukovic (58.' Yahia Abaida).

Bemerkungen: FC Hergiswil ohne Sven Hochmuth (kein Einsatz), Patrick Hensler, Norman Williner, Jonatan Batista (verletzt); Ambroz Simoni, Luca Mombelli, Jason Blättler (abwesend)

Verwarnungen:
FC Hergiswil 4: 36. Devin Arnold; 55.' Kevin Kehrer; 85.' Silvan Sager; 88.' Florian Eberhard.
FC Kickers Luzern 4: 41.' Philippe Fischer; 58.' Marko Brzovic; 61.' Yahia Abaidia; 88.' Luca Cipolla.

(11.11.2018 - SV-Web/wb)

FCH-Torschützen 2018/19 - 22 Tore

Devin Arnold
6 Tore
Florian Eberhard
5 Tore (+1)
Silvan Sager
3 Tore
Yves Erni
2 Tore (+1)
Markus Kiser
2 Tore (+1)
Patrick Hensler
1 Tor
Flavio Weber
1 Tor (+1)
Simon Wieland
1 Tor
 

1 Eigentor: AS Novazzano

13. Spieltag: Kommentar

FC Sarnen - FC Paradiso  0 : 1 (0 : 1)
Ist uns das nicht schon zur Genüge bekannt? In der 10.' schoss der nach der gesamten Vorrunde einzige ungeschlagenene Leader der Herbstrunde in der gesamten 2. Liga inter das 1:0. Ein gefundenes Fressen für die Tessiner, welche zum sechsten Mal mit nur einem Tor Unterschied siegten! Nebst drei Remis hat der Wintermeister vier Partien mit zwei oder drei Toren mehr gewinnen können. Bitter für Ricardo Pereira und seine Jungs, welche damit nach der Hinrunde mit 2 Siegen und 3 Remis und nur 9 Punkten auf dem 13. Platz überwintern.

FC Ibach - FC Perlen-Buchrain  3 : 1 (2 : 0)
Wer sagt's denn, der FC Ibach lässt gegen den FCPB nichts anbrennen und landet den dritten Vollerfolg im vierten Spiel unter der neuen Teamführung! Nachdem die Muotadörfler in ihren letzten vier Partien 9 Punkte einfuhren, kann es sein, sogar über dem Abstiegsstrich zu bleiben, voraussgesetzt, der FC Altdorf holt im Nachtragsspiel am MI, 07.11.2018 /20.30h in Novazzano mindestens einen Punkt. Für die Rontaler ist es die erste Niederlage seit dem 7. Spieltag und fünf aufeinanderfolgenden Remis vom 8.-12.Spieltag. Der FC Perlen-Buchrain überwintert damit punktgleich mit dem FC Hergiswil im zurzeit gesichterten Mittelfeld der Tabelle.

FC Willisau- FC Eschenbach  5 : 1 (1 : 1)
Der FC Eschenbach verliert zum zehnten Mal und ist damit das einzige Team ohne auch nur einen Sieg in dieser Herbstrunde. So deutlich dieses Resultat aussieht ist es allerdings nicht, denn bis zur 79.' lagen die Gäste nur mit 1:2 zurück. Erst nach dem 3:1 der Gastgeber brachen alle Dämme und erhöhten in der Schlussphase das Schlussresultat auf ein "brutales" 5:1. Nach dieser zehnten Niederlage überwintern die Gelb/Schwarzen mit nur 3 Punkten und einem Abstand von 11 Punkten auf das rettende Ufer als Tabellenschlusslicht.

FC Lugano U-21- FC Sursee  1 : 1 (1 : 0)
Genau eine halbe Stunde konnte der FC Lugano sein 1:0 Führug, erzielt in der 28.' aufrecht erhalten. In der 58.' folgte der Ausgleichstreffer des FC Sursee, welcher mit diesem Remis auf Kosten des FC Willisau und dem AC Taverne vom 3. auf den 5. Platz zurückfällt. Durch den 10. Sieg des FC Paradiso nützt dieses Remis auch den Tessinern herzlich wenig, Der Abstand vom Runner-Up vergrössert sich über die Winterpause auf sieben Zähler, für den 1. Liga-Absteiger gar auf deren elf.

AC Taverne I - AS Novazzano  2 : 0 (1 : 0)
Taverne wurde seiner Favoritenrolle gerecht und bezwang in diesem Tessiner Duell den AS Novazzano, welcher am Mittwoch, 7.11.2018 noch den FC Altdorf zum Nachtragsspiel der 12. Spieltages empfängt. Ein absoltuter Strichkampf, nachdem die Urner ihr Heimspiel gegen den FC Brunnen deutlcih verloren haben.

FC Altdorf - FC Brunnen  0 : 3 (0 : 1)
Überraschend deutliche Niederlage für den FC Altdorf und eine schlechte Ausgangslage für das Auswärtsspiel in Novazzano (12. Spieltag / Nachtragsspiel), wo zumindest ein Remis geschafft werden sollte.

(11.11.2018 - SV-Web/wb)