10. Spieltag; SA/SO 13./14.10.18

FC Eschenbach-FC Ibach2:3
FC Sursee
-FC Perlen-Buchrain 2:2
FC Kickers Luzern-AC Taverne I
0:4
FC Brunnen                      -FC Hergiswil                  0:2
FC Paradiso I-FC Lugano U-212:2
AS Novazzano-FC Sarnen2:0
FC Altdorf-FC Willisau
2:1
RangVereinSpielePunkte Fairp.  G
  U
V
 Tore +/-
 1.FC Paradiso 10
 24
(20) 7 3017: 6
--------------------------------------------------------------------------
 2.FC Lugano U-21 10
 19(34) 5 4121:12
 3.AC Taverne I 10
 18(37) 5 3221:10
 4.FC Sursee 10
 17(24) 5 2322:13
 5.FC Willisau 10 17(32) 4 5126:14
 6.FC Perlen-Buchrain 10 16(21) 4 4225:21
 7.FC Hergiswil                10
 14    (19)    4 2  4    16:19
 8.FC Kickers Luzern 10  14(28) 4 2412:19
 9.FC Altdorf 10  13(27) 4 1514:17
10.FC Brunnen 10
 12(25) 4 0612:17
11.AS Novazzano 10  11
(27) 3 2512:16
--------------------------------------------------------------------------
12.FC Sarnen 10
  8(24) 2 2613:29
13.FC Ibach 10  8
(34) 2 2611:17
14.FC Eschenbach 10   2
(20)  0 28 9:21
(Stand 16.10.2018)

1 Schmid Noel (TH); 2 Camenzind Andreas (C); 3 Camenzind Michael 4 Epp Nino; 5 Odermatt Pascal; 6 Slajs Petr; 7 Truttmann Jonas; 8 Steiner Dominik; 9 Krasniqi Albion; 10 Viola Salvatore; 12 Heinzer Silvan; 13 Righetti Joel; 16 Inderbitzin Sergio; 18 Stieger Gaétan; 19 Jöhl Yves; 22 Suter Dario; Jonas Baumann; Andreas Wolf; Samuel Eichhorn.

Trainer: Marco Spiess; Assistent: Werner Betschart.

FC Hergiswil

FC Hergiswil Teamfoto 2018/19

Mannschaftskader 2018/19:
1
- Sven Hochmuth (T); 4 - Luca Mombelli; 5 - Yves Erni (C); 6 - Norman Williner; 7 - Devin Arnold; 8 - Simon Wieland; 9 - David Schuler; 10 - Livio Kauer; 11 - Flavio Weber; 12 - Jonas Hönger; 13 - Ramon Achermann; 16 - Silvan Sager; 17 - Andrin Arnold; 18 - Patrick Hensler; 19 - Kevin Kehrer; 20 - Florian Lohberger; 21 - Florian Eberhard; 22 - Ambroz Simoni; 23 - Jonatan Batista; 24 - Oliver Strohhammer (T); 27 - Markus Kiser.

Mannschaftsleitung 2018/19:
Trainer: Marc "Odo" Odermatt - Trainer-Assistent: Denis Faccenda - Torhüter-Trainer: Mario Köhler - Masseur: Michael Scheuber / Thomas Enge - Betreuer: Mario Blättler.

Geht die Klettertour weiter?

FC BRUNNEN (8./12 Pt.) - FC HERGISWIL (9./11 Pt.)

Tabellennachbarn unter sich. Gelingt es unseren "Red White's", in der Tabellenleiter die nächste Sprosse zu erklimmen? Mit einem Sieg in Brunnen würde dies tatsächlich passieren und zugleich wäre der definitive Anschluss ans vordere Mittelfeld geschafft...

Die Mission FC Brunnen verspricht für den FC Hergiswil eine spannende Affiche, denn man könnte in der Tabelle weiter klettern. Die Gastgeber liegen nur einen Punkt vor den Nidwaldnern. Dass die Schwyzer zu Hause schlagbar sind beweist die Tatsache, dass man in den bisherigen fünf Heimspielen zwei Siege (AS Novazzano und FC Ibach), aber auch drei Niederlagen (Paradiso, Kickers Luzern und Perlen-Buchrain) eingespielt hat. Zwei weitere ihrer bislang vier Siege holte man in den Gastauftritten beim FC Eschenbach und beim FC Sursee.

Der FC Hergiswil ist nach seinem harzigen Start in diese Meisterschaft seit dem 6. Spieltag ungeschlagen und beweist damit den Aufwärtstrend mit zunehmender Meisterschaftsdauer. Man bedenke, dass Marc "Odo" Odermatt's Jungs nach fünf Spieltagen auf dem vorletzten Platz mit einem einzigen Pünktchen standen. Seit dem 5. Spieltag - trotz Niederlage in Lugano - spürte man eindeutig den inzwischen bestätigten Aufschwung unserer "Red White's". Es sind zwei Auswärtssiege, ein Heimremis und am 9. Spieltag nun auch der erste Heimsieg dazu gekommen.

Können die Nidwaldner bei den Schwyzern die Substanz aus dem Altdorf-Spiel vom letzten Freitag auf den Sportplatz Schöller-Meyer übertragen, dann liegt der dritte Auswärtserfolg in Serie absolut in Griffweite...

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

SPIELLEITUNG FC Brunnen - FC Hergiswil
SR:         
SRA 1:

SRA 2:
Ian Louis
Besmir Kryeziu
Carsten König

Letzte Meisterschaftspartien:
11.10.2017:
FC Brunnen - FC Hergiswil  1 : 1  (0 : 0)

21.04.2018:
FC Hergiswil - FC Brunnen  6 : 3  (4 : 1)

# Tendenz: 2 / 0

(10.10.2018)

10. Spieltag - Vorschau

# Tendenz: 1 = Heimsieg / 0 = Remis / 2 = Auswärtssieg

Der 10. Spieltag hat's in sich. Mit Ausnahme der Partie in Altdorf treffen lauter Tabellennachbarn aufeinander. Es kommt zum Spitzenduell in Paradiso, zum Kellerduell in Eschenbach und zum Strichduell in Novazzano. Auch in Brunnen, Sursee und Luzern messen sich Tabellennachbarn...

SA 16.00:
FC Eschenbach
(14.) - FC Ibach (13.)
Die Gastgeber sind zum Siegen verdammt, denn nichts anderes als der erste Saisonsieg muss das Ziel für den FC Eschenbach sein. Jedoch hat sich diese Woche der FC Ibach vom bisherigen Coach David Pallas getrennt und das Zepter Interimstrainer Flurin Stöckli als Übergangslösung bis zum Vorrundenende übergeben. Mehr als ein Remis dürfte für die Schwyzer dennoch kaum drinliegen.
# Tendenz: 1 / 0

SA 16.30:
FC Sursee
(4.) - FC Perlen-Buchrain (5.)
Der FC Sursee geht als Favorit in diese Partie, dürfte jedoch auf starke Gegenwehr der Rontaler treffen. Bis auf das Heimspiel gegen Brunnen haben die Gastgeber alle Heimspiele siegreich gestaltet, das letzte gegen Novazzano (9. Spieltag) gar mit 6:1.
# Tendenz: 1 / 0

SA 17.15:
FC Kickers Luzern (7.) - AC Taverne I (6.)
Mittelfeldduell mit offenem Ausgang. Die Tribschen-Elf ist seit dem 6. Spieltag ungeschlagen, holte drei Siege und am letzten Samstag beim FCPB ein Remis. Der Heimvorteil dürfte für den FCK sprechen, denn die Tessiner haben in ihren bislang vier Gastspielen erst einen Sieg (Altdorf) und ein Remis (Paradiso) realisieren können.
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.30:
FC Paradiso
(1.) - FC Lugano U21 (2.)
Nachbarderby oder sozusagen Stadtderby in Paradiso und erst noch der absolute Spitzenknaller des 10. Spieltages - der Leader empfängt den Verfolger. Der FC Lugano U21 wird beim FC Paradiso versuchen wollen, die drei Punkte einzufahren, dem Gastgeber bis auf zwei Punkte heranzukommen und ihm dabei gleichzeitig die erste Saisonniederlage beizufügen.
# Tendenz: 2 / 0 / 1

SO 15.00:
AS Novazzano (12.)
- FC Sarnen (11.)
Strichkampf in reinkultur - die beiden punktgleichen Teams kämpfen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Wie erholt wird sich der Gastgeber von der 1:6-Klatsche in Sursee präsentieren? Können die Obwaldner nach zwei Niederlagen in Folge die Überraschung des 7. Spieltages mit dem Sieg in Lugano wiederholen und die nächsten drei Punkte aus dem Tessin entführen?
# Tendenz: 0 / 2

SO 15.00:
FC Altdorf (10.)
- FC Willisau (3.)
Der letzte Heimsieg der Urner geht auf den 2. Spieltag zurück, als man den FC Eschenbach mit 1:0 besiegen konnte. Nach dem Sieg in Ibach (7. Spieltag) folgten zwei Niederlagen gegen Lugano und in Hergiswil. Vieles deutet darauf hin, dass der FC Willisau auch nach dem 10. Spieltag ungeschlagen bleibt...
# Tendenz: 2 / 0 

(10.10.2018 - wb)

 
 

Zwei weitere Sprossen erklommen!

Marc „Odo“ Odermatt’s Jungs realisieren den dritten Auswärtssieg in Serie und überholen den Tabellennachbarn FC Brunnen sowie auch den FC Kickers Luzern in der Tabelle und schaffen mit dem 7. Tabellenplatz den definitiven Anschluss ins Mittelfeld!

FC Brunnen mit starken ersten Minuten
Die Gastgeber waren sich offenbar bewusst, dass mit dem FC Hergiswil ein Kontrahent gegenübersteht, welcher seinen dritten Auswärtssieg in Serie schaffen wollte. Dementsprechend konzentriert stiegen Marco Spiess’ Jungs in diese Partie ein und hatten einen sehr guten ersten Abschluss bereits in der 2. Spielminute zu verzeichnen, als Salvatore Viola knapp über Oliver Strohhammer’s Kasten schoss. Die Partie lief zwar relativ ausgeglichen, dennoch war die nächste gefährliche Offensivszene auf Seiten der Schwyzer zu notieren, als in der 9.’ Jonas Truttmann aus halbrechter Position am machtlosen FCH-Keeper vorbei nur den hinteren Torpfosten traf und der Ball wieder ins Feld zurücksprang. Im Gegenzug lancierte Silvan Sager Devin Arnold, dessen Abschluss aus 12m dann allerdings knapp am rechten Lattenkreuz vorbeizielte. 

In der 12. Minute tankte sich Silvan Sager auf der linken Angriffsseite bis zur Grundlinie durch, flankte zur Mitte auf Devin Arnold, dessen Kopfball aus 11m von FCB-Keeper Schmid nur mit den Fingerspitzen um den Pfosten in Corner gelenkt werden konnte. Der anschliessende Corner von Florian Eberhard konnte dann abgewehrt werden. Es folgte ein weiterer guter Angriff, als Dave Schuler auf einen Abwehrversuch der Gastgeber aus 16m zum Abschluss kam und sein Geschoss nur knapp über das Gehäuse flog (14.’). In der 19.’ hatten die Nidwaldner Glück, dass Brunnen’s Salvatore Viola aus bester Position ein Luftloch erzeugte. Es folgte Kombinationsfussball vom Feinsten, als Silvan Sager, Markus Kiser und Ambroz Simoni sich durchspielten, wo der Abschluss von Markus Kiser dann leider nicht belohnt wurde.

Der FC Brunnen schien im ersten Durchgang mehr Ballbesitz zu haben, wobei er den Ball vielfach in der Defensivzone hin und her schob, was die Gäste mit sehr frühem Pressing in der Offensive immer wieder auch mal erfolgreich unterbinden konnten. Florian Eberhard zu Silvan Sager, dieser zu Markus Kiser, welcher sich bei seinem Abschluss verletzte und durch Luca Mombelli ersetzt werden musste (30.’). Kurz später (33.’) lag dann auch Yves Erni am Boden, als er in einem Zweikampf den Ellenbogen ins Gesicht bekam (33.’). Dass der ansonsten gute Schiri Ian Louis und sein Assistent hier weiterlaufen liessen ist nicht wirklich nachzuvollziehen. Viel Arbeit für FCH-Masseur Michael Scheuber. Nach der Pflege konnte unser Captain dann glücklicherweise weiterspielen (33.’).

Starke FCH-Defensive
Die Hergiswiler Abwehrkette mit Patrick Hensler, Ramon Achermann, Flavio Weber mit Abwehrchef und FCH-Captain Yves Erni zusammen mit einem konzentriert arbeitenden defensiven Mittelfeld liess nicht allzu viel zu, auch wenn der FC Brunnen es immer wieder mit schnellen Kontern versuchte. Was dann aufs Tor kam war eine sichere Beute von FCH-Keeper Oliver Strohhammer.

So auch nach einem Eckball auf den Kopf von FCB-Captain Andreas Camenzind gezirkelt, welcher Oliver Strohhammer zu einer Riesenparade zwang (35.’). Er konnte sich das Spielgerät einwandfrei sichern. Es sollte die letzte wirklich tolle Aktion für ihn sein, denn bis zum Spielende konnte sich der FCH-Keeper nur noch ein- zweimal auszeichnen, z.B. als er mittels einer tollen Faustabwehr schlimmeres verhindern sollte (59.’). Diese Tatsache ist dem starken Defensivverbund geschuldet, welcher seit nunmehr über 200 Minuten kein Gegentor mehr kassiert hat!

Die Nidwaldner hätten fast doch noch vor dem Seitenwechsel den Führungstreffer markiert, als Flavio Weber einen schlecht abgewehrten Ball volley aus 22m aufs Tor donnerte, wo FCB-Keeper Schmid mit einer Riesenparade die Gästeführung verhindern konnte (42.’). Zur Pause war es ein leistungsgerechtes, torloses Remis, allerdings mit guten Torchancen für beide Teams in einer unterhaltsamen Begegnung.

FCH suchte frühes Tor im zweiten Durchgang...
...und er fand es auch in der 49.’! Oliver Strohhammer’s weiter und genauer Auskick gelangte zum weit vorne wild den Ball verlangenden Silvan Sager, welcher die Kugel annahm und kaum bedrängt mittels einem trockenen Vollspannschuss das Spielgerät unhaltbar für Schmid ins Netz knallte. Im Gegenstoss ein guter Angriff der Gastgeber, welchen Yves Erni blocken konnte und in Corner ablenkte (50.’). In der 57.’ ein weiterer schnell vorgetragener Angriff des FC Brunnen über die rechte Angriffsseite auf den im Zentrum bestens positionierten Sergio Inderbitzin gespielt, welcher eben auch über das Spielgerät schlug und so eine Riesenchance zum Ausgleich für die Gastgeber vermasselte!

Devin Arnold setzte sich gleich mit mehreren guten Finten durch, jedoch sein Abschluss war dann leichte Beute für Schmid (63.’). Silvan Sager und Florian Eberhard spielen sich auf der linken Angriffsseite durch, als Letzterer im Strafraum elfmeterwürdig gelegt wurde, der sehr gut positionierte Schiri Ian Louis jedoch unmissverständlich auf weiterspielen entschied (67.’). Die Dominanz der Nidwaldner nahm immer mehr zu und kamen zu weiteren guten Tormöglichkeiten. So auch nach einem Eckball von Florian Eberhard auf Silvan Sager, dieser zu Yves Erni, dessen Abschluss nur knapp über das Tor flog (69.’). Das wohl siegsichernde 0:2 schien nun nicht mehr lange auf sich warten zu lassen.

Yves Erni sichert den Sieg
In der 74.’ dann Glück für die Rot Blauen, als eine Heimgabe nur ganz knapp am linken Torpfosten vorbei zu einem weiteren Eckball schrammte. Dieser Eckball von Florian Eberhard wurde auf Yves Erni gezirkelt, dessen Kopfball zu seinem ersten Torerfolg dieser Spielzeit führte und damit eine viertel Stunde vor Schluss den Sieg des FC Hergiswil sicherstellte, zumal die FCH-Defensive auch in der Folge alles im Griff hatte (75.’)! Auf Anspiel von Dave Schuler zu Devin Arnold hatten die Schwyzer Glück, dass dieser Abschluss wiederum das Tor knapp verfehlte. Die Führung von Marc „Odo“ Odermatt’s Jungs war inzwischen mehr als verdient und hätte durchaus noch höher ausfallen können, vor allem als Flavio Weber alleine auf Schmid ziehen konnte, dieser aber statt selbst abzuschliessen den auf gleicher Höhe sehr gut mitgelaufenen Livio Kauer anspielte, sein Abschluss aber nicht mit dem dritten Tor gekrönt wurde.

Sei’s drum, denn der dritte Auswärtssieg war geschafft und damit auch der Aufstieg vom 9. auf den 7. Tabellenplatz! Der FC Hergiswil ist soweit, dass er sich inzwischen auf dem Level der letzten so erfolgreichen Spielzeit befindet, aber auch erstmals in dieser Spielzeit auf eine mit dem fast kompletten Stammpersonal bestückten Ersatzbank zählen konnte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere „Red White’s, welche nun seit dem sechsten Spieltag immer punkteten und in den letzten fünf Spieltagen bereits den vierten Sieg einfahren konnten.

Am kommenden Samstag, 17.00h, kommt mit dem Leader FC Paradiso das einzige bislang ungeschlagene Team auf die Grossmatt! Eine tolle Standortbestimmung für unsere „Red White’s, welchen in der inzwischen erreichten Leistungsstärke alles zuzutrauen ist...

(16.10.2018 – SV-Web/wb)

Matchtelegramm:

Schöller-Meyer -  170 Zuschauer -  SR: Ian Louis

Tore: 49. Silvan Sager 0:1; 75. Yves Erni 0:2.

FC Brunnen: Noel Schmid; Pascal Odermatt, Yves Jöhl, Andreas Camenzind, Joel Righetti (82.' Jonas Baumann); Petr Slajs, Silvan Heinzer (72.' Gaétan Stieger), Sergio Inderbitzin (88.' Andreas Wolf), Dominik Steiner, Salvatore Viola; Jonas Truttmann.

FC Hergiswil: Oliver Strohhammer; Patrick Hensler (86.' Livio Kauer), Yves Erni, Ramon Achermann, Flavio Weber; Markus Kiser (32.' Luca Mombelli), Ambroz Simoni (74.' Andrin Arnold), David Schuler, Devin Arnold; Florian Eberhard, Silvan Sager (80.' Simon Wieland).

Bemerkungen: FC Hergiswil ohne Jonas Bellwald, Denis Faccenda (kein Einsatz); Sven Hochmuth (Aufgebot anderes Team); Norman Williner, Jonatan Batista (verletzt); Jonas Hönger, Florian Lohberger, Kevin Kehrer, Jason Blättler (abwesend).

Verwarnungen:
FC Brunnen 0:
FC Hergiswil 0:

FCH-Torschützen 2018/19 - 16 Tore

Devin Arnold
4 Tore
Florian Eberhard
4 Tore
Silvan Sager
3 Tore (+1)
Yves Erni
1 Tor (+1)
Patrick Hensler
1 Tor
Markus Kiser
1 Tor
Simon Wieland
1 Tor
 
 

1 Eigentor: AS Novazzano

10. Spieltag: Kurzkommentare

FC Eschenbach - FC Ibach  2 : 3  (1 : 0)
Der FC Eschenbach verliert das Kellerduell und bleibt weiterhin sieglos, während der FC Ibach im Spiel Eins nach dem Trainerwechsel seinen zweiten Saisonsieg einfährt. Die Gastgeber verspielten einen 2:0-Rückstand und mussten ab der 58.' bis zu 84.' drei Gegentreffer hinnehmen.

FC Sursee - FC Perlen-Buchrain  2 : 2  (1 : 2)
Die erwartet ausgeglichene Partie endet Remis, nachdem die Gäste zur Pause führten, dann aber durch einen Penalty das 2:2 hinnehmen mussten. Im zweiten Spiel unter der Führung von Übergangstrainer Pascal Bader (bis ende Jahr) ist es das erste Heimremis für den FC Sursee und das zweite insgesamt, während sich der FCPB zum vierten Mal mit einem Remis zufrieden geben muss.

FC Kickers Luzern - AC Taverne I  0 : 4  (0 : 1)
Die Tribschen-Elf zeigt wieder einmal sein zweites Gesicht und verliert gegen den Tabellennachbarn überraschend deutlich. Mit diesem Sieg klettert Taverne auf den 3. Tabellenplatz, während der FC Kickers auf den 8. Platz zurückfällt.

FC Paradiso  - FC Lugano U21  2 : 2  (1 : 2)
Logisch, dieses Remis, welches insbesondere den Luganesi nicht entgegen kommt, denn mit diesem Ausgang im Stadtderby und absoluten Spitzenkampf des 10. Spieltages behält der Aufsteiger die Spitzenposition und den Abstand von fünf Punkten auf den Runner-Up FC Lugano U21. Nun ist der Leader FC Paradiso, Gast des FC Hergiswil am kommenden Samstag, 17.00h auf Grossmatt, das einzige noch ungeschlagene Team der Gruppe 4.

AS Novazzano  - FC Sarnen  2 : 0 (1 : 0)
Was den Obwaldnern in Lugano noch gelang, sollte gegen Novazzano nicht gelingen, nämlich einen Auswärtssieg zu landen. Mit dieser Niederlage tauscht Novazzano mit dem vor dieser Partie punktgleichen FC Sarnen die Plätze, wo sich die Obwaldner nun unter dem Abstiegsstrich wieder finden und gleichzeitig um drei Punkte distanziert wurden.

FC Altdorf - FC Willisau  2 : 1  (0 : 1)
Der FC Willisau verliert in Altdorf seine Ungeschlagenheit bis zu diesem Spieltag und muss alle drei Punkte dem FC Altdorf lassen, welcher seinerseits einen ganz wichtigen Dreier einfährt! Für die Urner ist es der zweite Heimsieg dieser Spielzeit und war nach den Niederlagen der letzten beiden Spieltage nicht unbedingt zu erwarten.

(14.10.2018 - wb)