3. Spieltag; SA 25.08.18

FC Sursee-FC Sarnen4:0
FC Perlen-Buchrain-FC Willisau1:6
FC Kickers Luzern-FC Altdorf1:4
AC Taverne I                   
-FC Hergiswil                      
5:1
FC Eschenbach-FC Brunnen2:3
FC Ibach
-FC Lugano U-210:2
FC Paradiso I-AS Novazzano2:1
RangVereinSpielePunkte Fairp.  G
  U
  V
 Tore +/-
 1.FC Paradiso  3  7 (4) 2 1 0 5: 3
--------------------------------------------------------------------------
 2.FC Willisau  3  7 (5) 2 1 012: 3
 3.FC Sursee  3
  7
 (6)  2 1 0 9: 1
 4.FC Altdorf  3   7
 (8) 2 1 0 7: 3
 5.FC Lugano U-21  3
  7
(14) 2 1 0 8: 4
 6.FC Brunnen  3
  6
 (6) 2 0 1 4: 3
 7.AC Taverne I  3
  6
(15) 2 0 1 8: 4
 8.FC Sarnen  3
  4 (3) 1 1 1 4: 6
 9.FC Perlen-Buchrain  3
  4 (5) 1 1 1 7:10
10.AS Novazzano  3   3
 (3) 1 0  2 3: 3
11.FC Kickers Luzern  3   1
(10) 0 1 2 3:10
--------------------------------------------------------------------------
12.FC Hergiswil                   3     0    (3)    0   0   3    2:12
13.FC Eschenbach  3   0 (8)  0 0 3 3: 7
14.FC Ibach  3   0 (8)  0 0 3 0: 6
(Stand 28.08.2018)

AC Taverne I

AC Taverne Teamfoto 2017/18

Mannschaftskader AC Taverne I:
1
Di Graci Emanuele (TH), 3 Skoric Mladen, 5 Bellich Luca, 6 Berisha Behar 7 Elia Moreno, 9 Mele Daniel, 10 Blattner Erwin, 11 Cipolletti Matteo, 12 Basic Franjo, 15 Da Silva Alves Alex, 17 Becerri Flavio, 18 Gottardi Davide, 19 Cediel Sarria Leonardo Augusto, 20 Fasanelli Riccardo, 21 Ruberto Tommaso, 23 Pallone Pietro(C), 24 Fontana Francesco, 37 Bordogna Massimo, Caputo Marco, Perazzo Marco, Reyes Willy Alexander, Pallone Domenico, Ruberto Matteo, Berisha Leonard.

Trainer: Ganz Maurizio, Assistent: Cordone Davide

FC Hergiswil

FC Hergiswil Teamfoto 2018/19

Mannschaftskader 2018/19:
1
- Sven Hochmuth (T); 4 - Luca Mombelli; 5 - Yves Erni (C); 6 - Norman Williner; 7 - Devin Arnold; 8 - Simon Wieland; 9 - David Schuler; 10 - Livio Kauer; 11 - Flavio Weber; 12 - Jonas Hönger; 13 - Ramon Achermann; 16 - Silvan Sager; 17 - Andrin Arnold; 18 - Patrick Hensler; 19 - Kevin Kehrer; 20 - Florian Lohberger; 21 - Florian Eberhard; 22 - Ambroz Simoni; 23 - Jonatan Batista; 24 - Oliver Strohhammer (T); 27 - Markus Kiser.

Mannschaftsleitung 2018/19:
Trainer: Marc "Odo" Odermatt - Trainer-Assistent: Denis Faccenda - Torhüter-Trainer: Mario Köhler - Masseur: Michael Scheuber - Betreuer: Mario Blättler.

Duell auf Augenhöhe?

AC TAVERNE (10.) - FC HERGISWIL (12.)

Beide Mannschaften verloren ihre Begegnungen am letzten Samstag mit 1:3 (Taverne in Lugano). Der Ausgang dieser Partie ist völlig offen, denn alle bisherigen Duelle mit den Tessinern führten zu knappen Resultaten, wobei den Nidwaldnern erstmals ein Sieg in einem Auswärtsspiel beim AC Taverne gelingen könnte...

In der Spielzeit 2015/16 ist der AC Taverne nach einem einjährigen Abstecher in der 1. Liga (2014/15) wieder in die 2. Liga inter zurückgekehrt. Im Start-Heimspiel der Saison 2015/16 gewann der FC Hergiswil das einzige Mal gegen die Tessiner, danach folgten 3 Niederlagen mit jeweils 1 Tor Unterschied und in der Spielzeit 2017/18 zwei Remis. Demzufolge ist es dem FC Hergiswil nach 5 Begegnungen in Folge nicht mehr gelungen, dem AC Taverne eine Niederlage beizufügen, ergo höchste Zeit also, dies zu ändern! Auch nachdem der AC Taverne in die 2. Liga inter aufgestiegen ist (2013/14) und gleich in die 1. Liga "non Stop" durchstartete, unterlagen die Nidwaldner den Tessinern in beiden Partien (h 0:2 / a 1:0).

Alles Schnee von gestern, denn am Samstag zählt für unsere "Red White's" nur eines - Punkte müssen her...! Marc "Odo" Odermatt's Jungs sind gut beraten, sich überhaupt nicht mit der Tabellensituation zu befassen, sondern sich einfach darauf fokussieren zu punkten. Bereits ein Remis wäre als Erfolg zu werten - mit einem Sieg würde man mit dem AC Taverne punktemässig gleichziehen. Es wäre der erste Sieg als Gast beim AC Taverne!

Wir sind überzeugt, dass sich der FC Hergiswil in Taverne teuer verkaufen wird. Es wird eine schwierige Aufgabe für unsere "Red White's", jedoch dürfte die Niederlage der Gastgeber beim FC Lugano durchaus seine Spuren hinterlassen haben...

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

SPIELLEITUNG AC Taverne I - FC Hergiswil:
SR:         
SRA 1:

SRA 2:
Huber Peter
Milos Josip
Tschannen Gabriel

Letzte Meisterschaftspartien:
16.08.2017: AC Taverne - FC Hergiswil  1 : 1 (1 : 1)
10.03.2018: FC Hergiswil  - AC Taverne 3 : 3 (1 : 1)

# Tendenz: 0 / 1 / 2

(22.08.2018)

3. Spieltag - Vorschau

# Tendenz: 1 = Heimsieg / 0 = Remis / 2 = Auswärtssieg

SA 16.30; FC Sursee (5.) - FC Sarnen (2.)
Macht es der FC Sarnen nach dem Sieg in Eschenbach besser als der FC Hergiswil und entführt zumindest einen Punkt beim 1.-Liga-Absteiger? Ein Auswärtssieg der Obwaldner würde einer grossen Überraschung gleichkommen, denn die Gastgeber streben den direkten Wiederaufstieg in die 1. Liga an.
# Tendenz: 1/ 0

SA 17.00; FC Perlen-Buchrain 4.) - FC Willisau (1.)
Wie stark ist der Aufsteiger aus dem Luzerner Hinterland wirklich? Ist dem FC Perlen-Buchrain ein weiterer Sieg zuzutrauen, nachdem man in Hergiswil die maximale Punkteausbeute heraus holte?
# Tendenz: 0 / 1 / 2

SA 17.15; FC Kickers Luzern (11.) - FC Altdorf (6.)
In seinem zweiten Heimspiel ist für den FC Kickers Wiedergutmachung für die Klatsche im Startheimspiel gegen Aufsteiger Willisau angesagt! Den Urnern steht ein beschwerlicher Gang auf die Luzerner Tribschen bevor.
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.00; FC Eschenbach 14.) - FC Brunnen (9.)
Fängt sich Gelb/Schwarz und holt nach der Heimniederlage im Nachtragsspiel der 1. Runde gegen den FC Sarnen seine ersten Meisterschaftspunkte? Der FC Brunnen wird jedoch kaum die Punkte verschenken, nachdem man zuletzt in der Schlussphase gegen Paradiso alle drei Punkte bei der 0:1-Niederlage hergeben musste...
# Tendenz: 0 / 1

SA 18.00; FC Ibach (13.) - FC Lugano U-21 (7.)
Der FC Ibach muss wie der FC Hergiswil auch in seiner dritten Partie sein Punktekonto eröffnen. Für den FC Ibach ist es nach zwei Tessin-Reisen das erste Heimspiel der neuen Spielzeit und bereits das dritte kreuzen der Klingen mit einem Tessiner Vertreter...
# Tendenz: 0 / 1

SA 18.30; FC Paradiso I (3.) - AS Novazzano (8.)
Im Tessiner Duell zwischen dem diesjährigen Aufsteiger FC Paradiso und dem letzjährigen Aufsteiger AS Novazzano dürfte es heiss zu und hergehen. Während die Gäste schon mit einer Niederlage konfrontiert wurden, sind die Gastgeber nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen...
# Tendenz: 0 / 1 / 2

(24.08.2018 - wb)

 
 

Verkehrte Fussballwelt!

Was dem FC Hergiswil in der Vorsaison gelungen ist, will diese Spielzeit einfach nicht gelingen, sondern so wie die Tore letzte Saison (62!) erzielt wurden, so fallen sie nun – ob gewollt oder nicht gewollt – hinten rein und vorne haben unsere Jungs selbst bei hochkarätigsten Chancen unglaubliches Abschlusspech! Verkehrte Fussballwelt...!

Ausgezeichnete erste Hälfte der „Red White’s
Insbesondere in der ersten Halbzeit hätten die äusserst kompakt agierenden Nidwaldner dem Spielverlauf entsprechend anstatt mit einem 1:1 in die Pause zu gehen um zwei drei Längen führen müssen. Ambroz Simoni verpasste die frühe Führung der Gäste nur um Zentimeter, als sein guter Abschluss flach am linken Torpfosten vorbeizischte (3.’). Unmittelbar darauf nach einer Ecke kam Ramon Achermann in ausgezeichneter Position zum Kopfballabschluss, welcher leider klar übers Tor ging.

Der AC Taverne machte sich erstmals vor dem Hergiswiler Gehäuse bemerkbar, als man gleich zu zwei Eckbällen kam, welche jedoch nicht für Gefahr sorgten (12.'). Bei seiner Abwehraktion nach der zweiten Ecke wurde Yves Erni gefoult und fiel auf den Rücken. Nach der Pflege des erstmals wieder im Einsatz stehenden FCH-Masseurs Thomas Enge (löst sich mit Michael Scheuber jeweils ab) konnte er zur Erleichterung aller wieder mittun.

Der FC Hergiswil hatte eigentlich alles unter Kontrolle. Doch es kam zu einer Tessiner Freistosssituation aus ca. 22m Entfernung. Dreifachtorschütze Daniel Mele nahm Anlauf und zirkelte den scharf und platziert getretenen stehenden Ball an die Lattenunterkante von wo der Ball direkt an Oliver Strohhammers Ferse prallte und von dort ins Tor kullerte (15.’). Bis auf eine Ausnahme, als Oliver Strohhammer eine Riesenparade gegen einen Abschluss aus 14m von Flavio Becceri zeigen musste (23.’), war der FCH das spielbestimmende Team. Davor hatte Simon Wieland mit seinem Abschluss Pech, dass der Ball, nachdem er gefoult wurde, (lässt er sich da fallen, hätte es Penalty und eine rote Karte gegen den ACT geben müssen) das Tor nur knapp verfehlte. Nochmals wurde Simon Wieland ein Penalty verweigert, als er von ACT-Keeper Di Graci klar gefoult wurde, jedoch blieb die Pfeife des ansonsten gut leitenden Schiri’s Huber stumm (25.’).

Florian Eberhard; Traumtor zum 1:1 in 4 Fotos!

Nach dem Seitenwechsel zuerst wieder die Gäste
Nach dem Seitenwechsel waren es wiederum die Gäste, welche zur ersten guten Gelegenheit kamen. Luca Mombelli setzte sich auf der linken Angriffsseite durch und spielte im Zentrum Ambroz Simoni an. Seinen Abschluss kann Di Graci nur mit einer spektakulären Parade und viel Glück verhindern (48.’). Im Gegenstoss folgte das 2:1, als die FCH-Defensive den Schuss von Daniel Mele nicht verhindern konnte und dieser einen scharfen Flachschuss – unhaltbar für Oliver Strohhammer – platziert in die rechte tiefe Torecke setzte. Beim nächsten Angriff der Tessiner im Laufduell zwischen Ramon Achermann und David Mele kann Ersterer in ausgezeichneter Manier die Situation klären (52.’).

Der FC Hergiswil kam zu weiteren Chancen, so zum Beispiel, als Simon Wieland alleine auf Di Graci ziehen konnte, jedoch wurde er durch sein Zögern in allerletzter Sekunde von einem ACT-Verteidiger bedrängt – Eckball anstatt erneuter Ausgleich. Die darauffolgende Ecke von Florian Eberhard gelangte zu Silvan Sager, welcher in aussichtsreicher Position leider auch nicht reüssieren konnte (53.’). Ein weitere Grosschance bot sich Silvan Sager, welcher aus 4m Distanz und in Rücklage auch nichts Zählbares aus dieser guten Situation herausholen konnte (56.’). Es folgten noch weitere Möglichkeiten zum erneuten Ausgleich, jedoch hätte man eigentlich schon längst bei besserer Chancenauswertung sogar in Führung liegen müssen...

Chancentod der Nidwaldner an 2 Beispielen:

Vorentscheidung nach drittem Gegentor
Das alte Zitat „wer sie vorne nicht macht, der kriegt sie hinten rein“ sollte sich in diesem Spiel wieder einmal bewahrheiten, als zuerst Oliver Strohhammer mit einer Glanzparade einen tollen Freistoss von Mele in Corner ablenken konnte. Der Eckball gelangte dann zu Luca Bellich, welcher die Kugel aus dem Gewühl heraus nur mit viel Glück zum 3:1 einnetzte (63.’). Ab der 65.’ erfolgten beidseitig mehrere Aus-/Einwechslungen, welche allerdings am Spielgeschehen nicht mehr wirklich viel ändern sollten. Florian Eberhard wurde nochmals gut lanciert, konnte aber das Anschlusstor nicht bewerkstelligen (73.’).

Nun folgte das niederschmetternde 4:1 mit dem dritten Tor durch Daniel Mele, als Oliver Strohhamer einen Schritt zu spät kam und der Triple-Torschütze nur noch einzuschieben brauchte (81.’). Den Schlusspunkt zum in dieser Höhe unverdienten 5:1 setzte Leonardo Augusto Cediel Sarria (90.’+2’), welcher von der linken Angriffsseite flanken wollte. Seine hohe Flanke wurde immer länger und länger und landete statt bei einem Mitspieler in der hinteren hohen Torecke.

Die Tore Nummern 1, 4 und 5 des AC Taverne fallen so etwas von glücklich, dass man klar feststellen muss – so dumm und dämlich das auch klingen mag – dieses Spiel nie und nimmer hätte verloren gehen müssen. Deshalb unser Titel – „Verkehrte Fussballwelt“!

Am Samstag, 01.09.2018 / 17.00h kommt es auf Grossmatt nun zur Partie zweier punkteloser Teams zwischen dem FC Hergiswil und dem FC Ibach...

(27.08.2018 – Werner Blättler, Supporter-Web)

Fotogalerie vom Spiel:

Matchtelegramm:

Campo comunale  -  100 Zuschauer  -  SR: Huber

Tore: 15.' Daniel Mele 1:0; 29.' Florian Eberhard 1:1; 49.' Daniel Mele 2:1; 63.' Luca Bellich 3:1; 81.' Daniel Mele 4:1; 90.'+2' Leonardo Augusto Cediel Sarria 5:1.

AC Taverne: Emanuele Di Graci; Luca Bellich, Leonardo Augusto Cediel Sarria, Marco Perazzo, Mladen Skoric (84. Leonard Berisha); Domenico Pallone, Pietro Pallone (86. Francesco Fontana), Behar Berisha (65. Blattner); Flavio Becceri, Daniel Mele, Matteo Cipoletti (79.' Davide Gottardi).

FC Hergiswil: Oliver Strohhammer; Andrin Arnold (83. Jonas Hönger), Ramon Achermann, Yves Erni, Flavio Weber; David Schuler (83. Florian Lohberger), Luca Mombelli, Florian Eberhard, Ambroz Simoni (79. Markus Kiser); Simon Wieland (65. Kevin Kehrer), Silvan Sager.

Bemerkungen: FC Hergiswil ohne Sven Hochmuth (kein Einsatz); Patrick Hensler (abwesend); Devin Arnold, Livio Kauer, Norman Williner (verletzt).

Verwarnungen:
AC Taverne - 4:
15.' Daniel Mele; 33.' Marco Perazzo; 42.' Matteo Cipolletti; 90.'+2' Leonard Berisha.
FC Hergiswil - 1: 62.' David Schuler.

3. Spieltag: Kurzkommentare

FC Sursee - FC Sarnen  4 : 0  (1 : 0)
Den Obwaldnern wiederfährt das gleiche Schicksal wie den Nidwaldnern! Der FC Sursee feiert auch in seinem zweiten Heimspiel einen diskussionslosen 4:0-Sieg und befindet sich nach 3 Spieltagen im "Fünferclub" der Teams mit 7 Punkten aus den ersten drei Spieltagen.

FC Perlen-Buchrain - FC Willisau  1 : 6  (1 : 4)
Der Aufsteiger aus dem Luzerner Hinterland gewinnt auch sein zweites Auswärtsspiel und fügt den Gastgebern die erste Saisonniederlage bei - und dies gleich deutlich. Der FCW festigt damit seine Spitzenposition in der Tabelle.

FC Kickers Luzern - FC Altdorf  1 : 4  (0 : 0)
Wer hätte das gedacht? Der FC Altdorf fügt dem FC Kickers Luzern auf der Tribschen die zweite Heimniederlage bei. Damit ist auch der FC Altdorf im "Fünferclub" der Teams ohne Niederlage vertreten.

FC Eschenbach - FC Brunnen  2 : 3  (0 : 2)
Der FC Brunnen holt in seiner ersten Auswärtspartie alle drei Punkte in Eschenbach und feiert seinen zweiten Saisonsieg. Der FC Eschenbach verbleibt nach seiner dritten Saisonniederlage vorerst im Tabellenkeller zusammen mit dem FC Hergiswil und dem FC Ibach - allesamt noch ohne Punkte nach drei Spieltagen.

FC Ibach - FC Lugano U-21  0 : 2  (0 : 0)
Der FC Ibach verliert sein erstes Heimspiel dieser Spielzeit im dritten Match gegen einen Tessiner Vertreter, dieses Mal gegen den Nachwuchs des FC Lugano. Die Gastgeber sind damit das einzige Team der Gruppe 4, welches noch kein Tor in dieser Spielzeit markieren konnte. Am nächsten Samstag, 01.09.2018 / 17.00h, kommt der FC Ibach zum Kellerduell der punktelosen Teams auf die Hergiswiler Grossmatt...

FC Paradiso I - AS Novazzano  2 : 1  (1 : 1)
Neuaufsteiger gegen letztjährigen Aufsteiger mit dem beseren Ende für die Neuaufsteiger. Die erwartet knappe Partie konnte der FC Paradiso für sich entscheiden und festigt damit seine Position im "Fünferclub" mit 7 Punkten aus drei Partien.

(26.08.2018 - wb)