1. Spieltag: FR/SA 10./11.08.18

FC Sursee                         -FC Hergiswil                      
4:0
FC Brunnen-AS Novazzano1:0
FC Perlen-Buchrain -FC Lugano U-213:3
FC Kickers Luzern-FC Willisau1:5
AC Taverne I
-FC Ibach
2:0
FC Paradiso I-FC Altdorf2:2
FC Eschenbach-FC Sarnen                 1:3
RangVereinSpielePunkte  G
 U
  V
 Fairp. Tore +/-
 1.FC Willisau  1
  3
 1   0   0   (1)   5 :1
------------------------------------------------------------------------
 2.FC Sursee  1
  3
 1 0 0 (2)   4:0
 3.FC Brunnen  1  3 1 0 0 (2) 1:0
 4.AC Taverne I  1
  3
 1 0 0 (4) 2:0
 5.FC Altdorf  1   1 0 1 0 (2)  2:2
 6.FC Paradiso I  1   1 0 1 0 (3)  2:
 7.FC Perlen-Buchrain  1
  1
 0 1 0 (5) 3:3
 8.FC Lugano U-21  1
  1
 0 1 0(10) 3:3
 9.FC Eschenbach  0     0
 0 0 0 (0)    0:0  
FC Sarnen  0 
  0 0 0 0 (0)   0:0
11.FC Ibach  1
  0 0 0 1 (1)   0:2  
------------------------------------------------------------------------
12.FC Hergiswil                
  1
  0 0 0 1 (1)    0:4
13.AS Novazzano  1   0 0 0 1 (2) 0:1  
14.FC Kickers Luzern  1 
  0 0 0 1 (3) 1:5
(Stand 13.08.2018)

FC Sursee

FC Sursee Teamfoto 2017/18

Matchvorschau FC Sursee: (Quelle: FCS-Webseite)

Freitag, 10. Aug. 2018, 20.00 Uhr
FC Sursee – FC Hergiswil

Sursee Saisonstart mit Heimspiel

Mit dem Derby gegen den Tabellenersten Gruppe 4 der letzten Saison FC Hergiswil (verzichtete freiwillig auf den Aufstieg) startet der FC Sursee am Freitag mit einem Heimspiel. Viel hat sich getan in den letzten Wochen. 10 Spieler haben den Verein verlassen und 13 Spieler sind neu zum Kader gestossen.

Dies bedeutete für das Trainergespann Grüter/Elster viel Arbeit in der Vorbereitung. Die Spieler kennen lernen, die Fitness antrainieren und unterschiedliche Spielsysteme ausprobieren. Die Vorbereitungsspiele, die meisten bei grosser Hitze gespielt, zeigten Hochs und Tiefs. Diese Spiele sind aber von grosser Wichtigkeit für die Trainer, damit daraus Lehren gezogen werden können.

Beim Kader von Hergiswil gab es auf diese Saison wenig Veränderungen. Offensivmann Kevin Kehrer ist retour vom SC Buochs. Trainer Marc Odermatt kann also auf eine eingespielte Truppe zählen, die dem Absteiger Sursee das Leben schwer machen wird.

Das Team freut sich auf viele Zuschauer am Freitag-Abend auf der Schlottermilch. Hopp Sorsi!

Zuzüge FC Sursee
Gabriele D’Ovidio (Dulliken), Jozsef Gyano (Wauwil), Halit Bajrami (Schötz), Bojan Malbasic (Kriens), Marc Wattenberg (SC OG), Manuel Maumar (Kickers), Valbon Salliji (Zug), Ushtrim Hasani (Dulliken), Nico Samson (Baden), Elvis Bratanovic (Xamax), Thiago Frey, Noah Affentranger, Ruben Lustenberger, Can Emir Demirtas (alle eigener Nachwuchs)

Abgänge FC Sursee
Marco Peterhans (Cham), Noel Schmid (Brunnen), Samuel Huber (Schötz), Jordan Otomo (?), Peter Bolliger (?), Fabio Lo Priore (Schöftland), Pascal Christen (Rücktritt), Dominik Trost (?), Bruno Mendes (Triengen), Nader Bouzenna (?)

FC Hergiswil

FC Hergiswil Teamfoto 2018/19

Mannschaftskader 2018/19:
1
- Sven Hochmuth (T); 4 - Luca Mombelli; 5 - Yves Erni (C); 6 - Norman Williner; 7 - Devin Arnold; 8 - Simon Wieland; 9 - David Schuler; 10 - Livio Kauer; 11 - Flavio Weber; 12 - Jonas Hönger; 13 - Ramon Achermann; 16 - Silvan Sager; 17 - Andrin Arnold; 18 - Patrick Hensler; 19 - Kevin Kehrer; 20 - Florian Lohberger; 21 - Florian Eberhard; 22 - Ambroz Simoni; 23 - Jonatan Batista; 24 - Oliver Strohhammer (T); 27 - Markus Kiser.

Mannschaftsleitung 2018/19:
Trainer: Marc "Odo" Odermatt - Trainer-Assistent: Denis Faccenda - Torhüter-Trainer: Mario Köhler - Masseur: Michael Scheuber - Betreuer: Mario Blättler.

Startspiel beim 1.-Liga-Absteiger

FC SURSEE (-) - FC HERGISWIL (-)

Zum Meisterschaftsstart reisen Marc "Odo" Odermatt und seine "Red White's" zum FC Sursee, welcher nach fünf Jahren Erstliga Zugehörigkeit per diese Spielzeit 2018/19 wieder in die 2. Liga inter zurückgekehrt ist.

In der Spielzeit 2012/13 war der FC Sursee als Gruppensieger der 2. Liga inter / Gr. 4 in die 1. Liga aufgestiegen und hielt sich seither in dieser Spielklasse. Mit dem Abstieg 2017/18 kommt es nun wieder zu  Meisterschaftspartien zwischen dem FC Sursee und dem FC Hergiswil, was auch dem Umstand geschuldet ist, dass der FC Hergiswil auf den Aufstieg in die 1. Liga verzichtete. Nach der Meisterschafts-Hinrunde wiederholt sich diese Partie in der AL-Cuppartie 1. Vorrunde 2018/19 am zweiten November-Wochenende.

Der Vorteil in dieser Opening-Partie könnte durchaus auf Nidwaldner Seite liegen, tun sich doch die Heimteams bei Startspielen auf dem eigenen Platz meistens schwer. Dies gilt insbesondere für die Gastgeber, welche nach 5 Jahren 1. Liga zuerst einmal den Abstieg zu verdauen haben und als Zielvorgabe für diese Spielzeit 2018/19 möglicherweise den direkten Wiederaufstieg in die 1. Liga anstreben. Jedenfalls zählen wir den FC Sursee zum engeren Kreis der Favoriten um den Gruppensieg in der 2. Liga inter / Gruppe 4.

FCS-Trainer André Grüter und sein Team werden mit einem Heimsieg in die neue Saison starten wollen und beanspruchen in dieser Begegnung zwangsläufig die Favoritenrolle. Über die wirkliche Spielstärke der Luzerner sowie auch jener der Nidwaldner lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt nur spekulieren, da Testspiele ohnehin keine wirkliche Aussagekraft über den aktuellen Stand der Dinge haben...

Der FC Hergiswil hat nach einer durchzogenen Testspielphase in seinem Startspiel zur Meisterschaft 2018/19 nichts zu verlieren und kann auf der Kontinuität der Vorsaison aufbauen, welche man als Gruppensieger in der Gruppe 4 höchst erfolgreich abgeschlossen hat. Zudem hat es im Teamgefüge unserer "Red White's" nur wenige Änderungen gegeben. Den Abgängen von Randy Würsch (FC Eschenbach), Roberto Souto (?) und Lukas Vonarburg (?) stehen die Rückkehr von Luca Mombelli (in diesem Frühjahr Auslandaufenthalt) und der Zuzug von Kevin Kehrer (ex-SC Buochs) gegenüber.

An der Substanz unserer "Red White's" dürfte es demzufolge auch in dieser Spielzeit 2018/19 nicht mangeln. Klar ist aber auch, dass es wiederum des optimalen Einsatzes des gesamten Teams bedarf, um auch in dieser neunten aufeinander folgenden Spielzeit in der 2. Liga inter an die tollen Leistungen der Vorsaison anknüpfen zu können.

Der FC Hergiswil ist seit dem 30.09.2017 (SC Goldau) in 18 Meisterschaftsspielen ungeschlagen! Saisonübergreifend konnten die letzten 10 Meisterschaftspartien allesamt gewonnen werden! Können unsere "Red White's" diese Siegesserie im Gastspiel beim FC Sursee gar ausbauen, oder zumindest eine der beiden Serien aufrecht erhalten? Nun aber Schluss mit den Zahlenspielereien - am Freitag geht's wieder los und wir starten bei Null...!

Go, "Red White", go...- Hopp Hergiswil!!!

SPIELLEITUNG FC Sursee - FC Hergiswil:
SR:         
SRA 1:

SRA 2:
Ian Louis                                                
Livio Oetterli
Luiqi Gojani

Letzte Meisterschaftspartie:
10.05.2013: FC Sursee - FC Hergiswil  1 : 2

# Tendenz: 0 / 2

(05.08.2018)

Saison-Vorschau 2018/19 von Ruedi Vollenwyder
Nidwaldner Zeitung 10.08.2018

1. Spieltag - Kurzvorschau

# Tendenz: 1 = Heimsieg / 0 = Remis / 2 = Auswärtssieg

SA 16.00; FC Brunnen - AS Novazzano
Der FC Brunnen wird mit einem Heimsieg in die Saison starten wollen. Wie stark werden die Tessiner in ihrer zweiten 2. Liga inter Spielzeit sein? Für Novazzano wird es ein Jahr der Bestätigung...
# Tendenz: 1 / 0

SA 17.00; FC Perlen-Buchrain- FC Lugano U-21
Wo steht der FC Lugano U-21 zurzeit? Für die Rontaler dürfte es sicherlich ein Vorteil sein, gleich im ersten Heimspiel den Lugano-Nachwuchs zu empfangen...
# Tendenz: 0 / 1

SA 17.15; FC Kickers Luzern - FC Willisau
Absteiger empfängt Aufsteiger! Wie gut haben sich die Kickers von ihrem Erstliga Abenteuer erholt? Profitieren die Luzerner Hinterländer vom Sog des Double-Gewinns Regionalmeister und IFV-Cupsieger? Der FC Willisau plant eine längeren Aufenthalt in der 2. Liga inter, denn in der Spielzeit 2013/14 ist man nach nur einer Spielzeit bereits wieder in die 2. Liga regional abgestiegen.
# Tendenz: 0 / 1

SA 18.00; AC Taverne I - FC Ibach
Eine schwierige Aufgabe für den FC Ibach beim besten Tessiner Team der letzten Spielzeit. Es dürfte zwar ein knappes Resultat geben, jedoch mit einem leichten Vorteil für die Gastgeber...
# Tendenz: 1 / 0

SA 18.30; FC Paradiso I - FC Altdorf
Für die Urner beginnt diese Spielzeit gleich mit einer Reise ins Tessin zum FTC-Regionalmeister FC Paradiso. Über die Spielstärke des Aufsteigers kann nur spekuliert werden, jedoch dürften die Gastgeber von ihrer Aufstiegseuphorie profitieren. Trotzdem trauen wir dem neuen FCA-Coach Dominic Herger und seinem Team einen Punktgewinn zu - trotz des "veflixten 2. Jahres" in der 2. Liga inter...
# Tendenz: 0 / 1

FC Eschenbach - FC Sarnen
Diese Partie wird am MI, 22.08.2018 / 20.00h ausgetragen.

(05.08.2018 - wb)

 
 

Ernüchternder Saisonstart...!

Der FC Sursee war der Chef auf dem Grün und liess dem FC Hergiswil kaum eine Chance auf einen Punktgewinn zu. Die Nidwaldner wurden in den ersten 30’ regelrecht überfahren und mussten froh sein, nicht mit einem noch höheren Rückstand in die Pause gehen zu müssen.

Nachdem Silvan Sager den „Kick-Off“ zur neuen Spielzeit 2018/19 ausgeführt hatte, sahen sich die Gäste in der ersten Halbzeit einem übermächtigen Gastgeber gegenübergestellt, denn der FCS konnte bereits in der 4.’ durch Bratanovic dank einem krassen Abwehrfehler in der Hergiswiler Defensive das 1:0 markieren. Die Nidwaldner waren zwar bemüht ins Spiel zu finden, jedoch lag der Spielanteil des 1. Liga-Absteigers in den ersten 45’ im gefühlten Verhältnis von 70 zu 30%. Sicherlich spielte dieser frühe Treffer dem FC Sursee in die Karten und verunsichterte den FC Hergiswil offensichtlich. Die Luzerner waren den Nidwaldnern im ersten Durchgang in allen Belangen klar überlegen.


Nach 30 Minuten mit drei Toren im Rückstand...

So musste man sich als FCH-Fan auch nicht wundern, dass André Grüter’s Team in der 20.’ bereits das 2:0 durch Philippe Steinmann markierte, welcher nach toller Vorarbeit von Malbasic in der 28.’ gleich noch nachdoppelte und mühelos das 3:0 in Oliver Strohhammer’s Gehäuse unterbrachte. Der FC Hergiswil war bis zu diesem Zeitpunkt im Vergleich zur Vorsaison ein Schatten seiner selbst. Oliver Strohhammer hatte bei den Gegentoren kaum eine Abwehrchance und wurde von seinen Vorderleuten arg im Stich gelassen.

Die beste Gelegenheit zu einem FCH-Tor folgte in der 29.’, als sich Florian Eberhard für einen Foulfreistoss den Ball zurechtlegte. Sein sehr gut getretener (leider nicht gut genug) Freistoss aus ca. 25m Entfernung zischte nur ganz knapp am linken Lattenkreuz vorbei. Danach war wieder der FC Sursee am Drücker, welcher bei einem Abschluss aus ca. 18m nur ganz knapp am rechten Torpfosten vorbei gar mit 4 Einheiten hätte in Führung gehen können (31.’). Eine weitere glückliche Situation hatten die Nidwaldner zu überstehen, als Yves Erni im Zentrum vom quirligen Doppeltorschützen Steinmann überlaufen wurde, dieser jedoch nur das Aussennetz traf (42.’).

Fazit des 1. Durchgangs - in der Defensive passierten unglaubliche Fehler und offensiv trat der FC Hergiswil mit ein paar ganz wenigen Ausnahmen (u.a. dem Freistoss von Florian Eberhard) kaum einmal gefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber in Erscheinung.

FC Hergiswil nach dem Seitenwechsel verbesssert

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich Marc „Odo“ Odermatt’s Jungs wesentlich verbessert und konnten in der Folge das Spielgeschehen einigermassen ausgleichen. Allerdings fehlte es der FCH-Offensive weiterhin an gefährlichen Torszenen, aber immerhin gelangte man das eine oder andere Mal bis ins letzte Drittel der Surseer Verteidigungszone. Zudem konnten die Gastgeber fortan relativ weit vom eigenen Kasten ferngehalten werden.

Dass der FC Sursee dann doch noch das 4:0 (61.') zum letztendlichen Schlussresultat erzielen konnte ist einem Missverständnis zwischen dem herauslaufenden und rufenden Oliver Strohhammer und dem mit dem Kopf auf eine weite Flanke in den FCH-Strafraum zur Seite abwehrenden Luca Mombelli zu FCS-Captain Daniel Feuchter geschuldet, welcher die Kugel aus halblinker Position an der linken Strafraumecke mittels Direktabnahme mitten ins verlassene Hergiswiler Gehäuse setzte.

Auch dieses Gegentor beeinflusste die Nidwaldner nicht und kämpften unverdrossen weiter. Dem FCH ist zu Gute zu halten, dass man nicht aufgab und sich weiterhin zumindest um das Ehrentor bemühte. Viel mehr gibt es zu dieser runtergespielten zweiten Halbzeit nicht zu vermelden, ausser vielleicht der einen oder anderen Eckballsituation für die Hergiswiler, welche aber allesamt nicht zu wirklich gefährlichen Konstellationen vor dem Surseer Tor führten...


Viele Fragezeichen bei den Nidwaldnern...

So bleiben aktuell nur noch Fragen zu dieser desolaten Vorstellung des FC Hergiswil. Ist der FC Sursee wirklich individuell so viel besser besetzt als unser Erfolgsteam der letzten Spielzeit? Was war nur mit der ansonsten so zuverlässigen Defensivabteilung los? Und worin liegt der Grund, wieso die FCH-Offensive keine Tore mehr erzielen kann? In den beiden Testspielen in Sarnen und auch Eschenbach sowie nun zum Saisonauftakt in Sursee hat man gegen all diese Mitbewerber aus der 2. Liga inter kein Tor erzielen können...

Natürlich hat die Verletzungshexe mit dem kurzfristigen Ausfall von Flavio Weber (krank) und Norman Williner (verletzt) dazu geführt, dass einige Umstellungen im Mannschaftsgefüge vorgenommen werden mussten. Die weiteren Ausfälle der verletzten Stammkräfte der Nidwaldner wie Devin Arnold und Livio Kauer oder auch Ambroz Simoni lassen sich nicht ganz so einfach und auf Knopfdruck kompensieren. Diese gewichtigen Ausfälle jedoch an dieser Niederlage messen zu wollen, wäre der wohl falsche Rückschluss auf diese erste Niederlage des FC Hergiswil nach 18 erfolgreichen Meisterschaftspartien.

Letztmals hat man am 13.05.2017 beim FC Kickers Luzern vier Tore hinnehmen müssen. Die FCH-Offensive war mit einigen wenigen Ausnahmen inexistent, jedoch lässt die klare Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, als man das Spielgeschehen einigermassen ausgleichen konnte, darauf hoffen, dass diese auch in dieser Höhe verdiente Startniederlage lediglich einem Betriebsunfall gleichkommt. Gegen den FC Perlen-Buchrain braucht es vom ganzen „Odo“-Team eine enorme Steigerung basierend auf der Leistung des zweiten Durchgangs in Sursee, sowie ein varianten- und ideenreicheres Angriffsspiel... (SA 17.00h, Grossmatt)...

(12.08.2018 – Werner Blättler, SV-Web)

Fotos vom Spiel

Matchtelegramm:

Schlottermilch - 411 Zuschauer -  SR: Ian Louis

Tore: 4.' Elvis Bratanovic 1:0; 20.' Philippe Steinmann 2:0; 28.' Philippe Steinmann 3:0; 61.' Daniel Feuchter 4:0.

FC Sursee: Gabriele D Ovidio; Tobias Wyder, Andreas Bieri, Pascal Ehrler, Daniel Feuchter; Pascal Bader, Lukas Graf (73.' Thiago Frey), Mauricio Manuel Maumar (65.' Marc Wattenberg); Philippe Steinmann (59.' Albin Balaj), Bojan Malbasic, Elvis Bratanovic.

FC Hergiswil: Oliver Strohhammer; Andrin Arnold (78. Jonah Kasper), Luca Mombelli, Yves Erni, Ramon Achermann; Florian Eberhard, David Schuler, Florian Lohberger, Kevin Kehrer (65.' Patrick Hensler); Simon Wieland (82.' Markus Kiser), Silvan Sager.

Bemerkungen: FC Hergiswil ohne Sven Hochmuth, Jonas Hönger (kein Einsatz), Flavio Weber (krank), Devin Arnold, Norman Williner, Livio Kauer, Ambroz Simoni, Jonatan Batista (verletzt).

Verwarnungen:
FC Sursee - 2: 38.' Pascal Bader; 86.' Bojan Malbasic
FC Hergiswil - 1: 75.' Luca Mombelli.

Matchbericht von Ruedi Vollenwyder
Nidwaldner Zeitung 14.08.2018

1. Spieltag: Kurzkommentare

FC Brunnen - AS Novazzano  1 : 0  (1 : 0)
Der FC Brunnen gewinnt sein Auftaktspiel dank eines Penalty's (12.') zwar nur knapp, verbucht jedoch 3 wichtige Heimpunkte!

FC Perlen-Buchrain- FC Lugano U-21  3 : 3  (2 : 0)
Der FCPB - erster Gast am kommenden Wochenende des FC Hergiswil - startet mit dem Mininmalziel in die neue Spielzeit und verdient sich einen wichtigen Zähler. Zuwenig(?) - führte man doch zur Halbzeit noch mit 2:0...

FC Kickers Luzern - FC Willisau  1 : 5  (1 : 2)
Aufsteiger FC Willisau schlägt den Erstliga-Absteiger FC Kickers Luzern überraschend deutlich. Christian Binde als 4-fach-Torschütze sorgte für den Unterschied mit zwei verwandelten Penalty's und 2 weiteren Toren!

AC Taverne I - FC Ibach  2 : 0  (1 : 0)
Der AC Taverne startet mit dem erwarteten Heimsieg in die Spielzeit 2018/19.

FC Paradiso I - FC Altdorf  2 : 2  (2 : 1)
Der FC Altdorf hält den Aufsteiger FC Paradiso in Schach, dank einem späten Ausgleichstor in der 87.' - der Auftakt der Urner unter ihrem neuen Coach Dominic Herger darf als gelungen bezeichnet werden...

FC Eschenbach - FC Sarnen  _ : _  (_ : _)
Diese Partie wird am MI, 22.08.2018 / 20.00h ausgetragen.

(12.08.2018 - wb)