SV-FCH HOMESV-REISENSV-MAGAZINFCH FUSSBALLFC HERGISWIL ARCHIVFCH-GESCHICHTE
 
 
 

Die Frühjahrsrunde 2017/18 der 2. Liga inter / Gruppe 4 startet am kommenden Wochenende. Wir haben unseren FCH-Chefcoach Marc "Odo" Odermatt  einige Fragen im Vorfeld zur am nächsten Samstag beginnenden Rückrunde gestellt...

Fragen & Antworten 1 - 9

1.
WB: Nach der Übernahme des Fanionteams des FC Hergiswil in diesem Sommer 2017 ist nach zwölf Spieltagen (nach Rückzug FC Locarno) mit der „second best ever“-Hinrunden-Bilanz der 2. Liga inter in der inzwischen achtjährigen, ununterbrochenen Ligazugehörigkeit mit 24 Punkten (7 Siege, drei Remis, 2 Niederlagen) auf dem 2. Tabellenplatz abgeschlossen worden. Zufrieden mit dieser eindrücklichen Hinrunde, erspielt in nur 4 Heim-, dafür 8 Auswärtspartien deines Teams?

ODO: Wir können uns nicht auf dem Erreichten ausruhen! Noch haben wir nichts erreicht. In der Frühjahrsrunde steht unsere sicherlich gute Herbstrunde auf dem Prüfstand. Es geht weiter...

2.
WB: Vor dieser Saison hätte nicht einmal der grösste FCH-Fan auf ein solch tolles Hinrunden-Ergebnis gewettet. Im Gegenteil, im letzten Sommer nach dem Wechsel der Mannschaftsleitung sowie im Mannschaftskader per dieser Spielzeit 2017/18 spürte man vielerorts eine grosse Skepsis im FCH-Umfeld. Was ist dein Erfolgsgeheimnis?

ODO: Wir haben von Anfang an hart gerarbeitet und wir müssen weiterhin sehr hart arbeiten. Was wir in der Hinrunde erarbeitet haben, wollen wir in der Rückrunde weiter ziehen. Ich bin sicherlich sehr zufrieden mit dem bisher Geleisteten, aber darauf können wir uns nicht ausruhen.

3.
WB: Du hast vor der Saison gesagt, dass sich der FC Hergiswil und seine Fans auf ein solidarisches, motiviertes Team freuen dürfen! Dem gibt’s nichts hinzuzufügen, denn das ist aus meiner Sicht mehr als nur versprochen eingetroffen. Wie hast du diesen Turnaround geschafft?

ODO: Wir sind mit einem guten Stamm in die Saison gestartet und konnten uns mit jungen, willigen Spielern, welche sich sehr gut in unser Team integriert haben, enorm gut weiter entwickeln.

4.
WB:
Kannst du dich mit meiner persönlichen Meinung solidarisieren, dass der Stamm aus dem Kader der Spielzeit 2016/17 die Basis für diese höchst erfreuliche Bilanz dieser Hinrunde in Meisterschaft und Cup ist?

ODO: Ich kann nur bestätigen, dass der grösste Teil des Teamstammes da voll mitgezogen und viel dazu beigetragen hat, unsere neu in's Team gestossenen jungen Spieler zu fördern und zu integrieren.

5.
WB:
Reden wir mal über die Kaderveränderungen vom letzten Sommer, nachdem mehrere Abgänge von jahrelangen Leistungsträgern und nicht so einfach zu ersetzenden Teamstützen der früheren Spielzeiten ersetzt werden mussten. Welche Zuzüge haben dich am meisten überzeugt und bei welchen liegt Steigerungspotenzial drin?

ODO: Ich war mir bei meinem Amtsantritt als Chefcoach des FC Hergiswil sicher, welches Potenzial in meinem Team steckt, weshalb ich nicht überrascht bin, wo wir nach der Herbstrunde stehen. Ich brauche da keine Namen zu nennen, denn das Team als Ganzes ist das Geheimnis zum Erfolg...

6.
WB:
Welche Spieler haben in den Meisterschaftspartien unter deiner Führung die meiste Einsatzzeit erhalten?

ODO: Das sind Silvan Sager und Ramon Achermann, welche beide das fast volle Pensum in Meisterschaft und Cup absolviert haben. Silvan Sager hat am meisten Einsatzzeit erhalten.

7.
WB:
In unserem Interview vor dem Meisterschaftsstart hattest du darauf hingewiesen, dass viel davon abhängen wird, ob mit einer motivierten und positiven Einstellung aller Kadermitglieder die jeweiligen Trainingslektionen absolvieren werden. Nun, bist du zufrieden mit den absolvierten Trainingslektionen - hat das zu deiner Zufriedenheit geklappt?

ODO: In der Herbstrundenvorbereitung hat das bestens geklappt. Hingegen lässt die Vorbereitung zur Frühjahrsrunde einige Wünsche offen. Der Trainingsfleiss der anwesenden Spieler war sehr gut. Gerne hätte ich noch mehr Spieler zur Verfügung gehabt, um alle auf den gleichen Stand zu bringen. Schlechte Witterungsbedingungen, Krankheitsabsenzen und schlechte Trainingsbedingungen stellen mich absolut nicht zufrieden. Wir benötigen sicher noch 2 - 3 Wochen Zeit, um das gesamte Kader auf ein ausgeglichenes Niveau zu bringen.

8.
WB:
Unsere Feststellung ist, dass wir ein auf und neben dem Fussballfeld solidarisches Team erleben, welches uns allen Spass macht! Wird sich dies auch in der Rückrunde fortsetzen? Es hat ja auch ein paar Veränderungen im Kader für die Frühjahrsrunde gegeben.

ODO: Die gute Herbstrunde ist wie bereits erwähnt auf dem Prüfstand. Wir müssen weiterhin bereit sein, alles rein zu werfen, um weiterhin erfolgreich arbeiten zu können.

9.
WB:
In der zweitbesten Herbstrunde der inzwischen achtjährigen Ligazugehörigkeit 2. Liga inter des FC Hergiswil haben deine Jungs 24 Punkte eingespielt. Wenn unsere „Red White’s“ den Punkterekord von 48 Punkten aus der Saison 2011/12 egalisieren möchten, braucht es nochmals 24 Punkte in der Rückrunde. Ist das ein zu realisierendes Ziel? Oder planst du für die Rückrunde mit einem kleineren Punktebudget?   

ODO: Ziele sind dafür da, dass man sie auch erreicht und alles dafür tut, um erfolgreich bleiben zu können. Hierbei spielt mir das Punktekonto allerdings eine eher sekundäre Rolle. Die Entwicklung unseres Teams liegt in der Verantwortung von mir und meinem Trainer-Assistenten Denis (Faccenda - d.Red.), dessen hervorragende, arrangierte Zusammenarbeit ich an dieser Stelle gerne herausheben will! Nicht minder lobenswert empfinde ich unsere Zusammenarbeit innerhalb des gesamten Staffs. Wir pflegen eine herausragende Kommunikation und unser Teamwork in der Mannschaftsleitung inklusive unserer Jungs funktioniert in jeder Beziehung bestens!

 
 

Fragen & Antworten 10 - 15

10.WB: Wie stehst du, dein Team, sowie die FCH-Verantwortlichen zu einem eventuellen Gruppensieg und zum Aufstieg in die erste Liga? Macht man sich dazu überhaupt Gedanken? Es ist nämlich durchaus möglich, dass der SC Goldau nicht an seine glänzende Hinrunde anknüpfen könnte. Was dann? Welches sind aus deiner Sicht weitere Kandidaten um den Gruppensieg?

ODO: Wir als FC Hergiswil gehören in die 2. Liga inter. Hier sind wir in der richtigen Spielklasse und hier gehören wir auch hin. Mich interessiert auschliesslich der FC Hergiswil. Was mit der Mitstreiterschaft in unserer Gruppe nach oben und nach unten passiert, ist für mich nicht von Bedeutung, weshalb ich dazu auch keine Meinung äussere.

11.
WB: Der FC Hochdorf als Fast-Aufsteiger der letzten Spielzeit überwintert mit nur einem Punkt und muss sich den einzigen Sieg durch den Rückzug des FC Locarno auch noch streichen lassen. Der AS Novazzano hingegen ist der beste der drei Aufsteiger auf dem vierten Platz. Welche(s) Team(s) der 2. Liga inter / Gruppe 4 hat dich in der Hinrunde am meisten überrascht, welches am meisten enttäuscht?

ODO: Ich bin weder enttäuscht noch überrascht, was in unserer Grupppe abläuft. Aus meiner Sicht habe ich in erster Linie vom FC Hochdorf wesentlich mehr erwartet, welcher mit nur einem Punkt aus der Herbstrunde in die Meisterschaft der Frühjahrsrunde startet. Die Seetaler sind für mich aber nach wie vor nicht abgestiegen. Allerdings bin ich sehr traurig darüber, dass sich der FC Locarno aus liquiditätsgründen von der laufenden Meisterschaft zurückziehen musste.

12.
WB: Ein Wort noch zum Helvetia Schweizer Cup 2017/18. Gehst du einig mit uns, dass gegen den Erstligisten FC Schötz im 1/16-Final-Heimspiel vom 15.09.2017 (1:3-Niederlage) mehr drin gelegen wäre?

ODO: Da muss schon alles zusammen stimmen. Ich bin jedoch stolz ob der Leistung meines Teams, welches sich erhobenen Hauptes gegen den Erstligisten aus dem Helvetia Schweizer Cup 2017/18 verabschiedet hat.

13.
WB: In der 1. AL-Cup Vorrundenqualifikation gegen den FC Dulliken ist dein Team mit dem 3:0-Heimsieg souverän in die 2.Vorrunde eingezogen. In dieser geht nun die Reise am 28. März 2018 zum Tabellenfünften der Gruppe 3, den FC Liestal. Wie schätzt du die Chancen ein, auch die zweite Hürde erfolgreich zu überspringen?

ODO: Wir fahren nach Liestal, um eine Runde weiter zu kommen. Dies muss auch unser Anspruch sein!

14.
WB: Der FC Hergiswil startet mit einer Heimspieldoublette am zweiten März-Wochenende gegen den AC Taverne und eine Woche später gegen den FC Lugano U21 in die Rückrunde. Gegen die vier Tessiner Vereine (Rückzug FC Locarno) haben wir in der Hinrunde mit 1 Sieg / 2 Remis und 1 Niederlage 5 von 12 möglichen Punkten eingespielt. 12 Punkte stehen in der Rückrunde zur Lieferung bereit. Wie viele Punkte davon holt unser Team gegen die Tessiner Teams in den drei Heim- (AC Taverne, FC Lugano U21 und AS Novazzano) und der Auswärtspartie beim FC Ascona?

ODO: Wir versuchen alles, um das Punktemaximum gegen die Tessiner Teams zu holen. Realistisch gesehen wollen wir in erster Linie keinem dieser Teams irgendwelche Punkte herschenken...

15.
WB:
Bist du mit der Vorbereitungsphase und der Testreihe der Spiele zur Frühjahrsrunde zufrieden und auf welchem Tabellenrang landet der FC Hergiswil zum Abschluss deiner ersten Saison?

ODO: Langer Reden kurzer Sinn - nein, mit unserer Vorbereitungsphase zur Frühjahrsrunde bin ich aus verschiedenen Gründen (bereits in Antwort 7 erläutert) überhaupt nicht zufrieden - Punkt. Tabellenmässig ist es unser Ziel, möglichst die Herbstrundenresultate zu bestätigen, wobei auch hier der Schlussrang letztendlich nicht als das einzige Mass aller Dinge gilt...

Zum Abschluss unseres Gesprächs danke ich im Namen unseres Teams der gesamten FCH-Familie und allen FCH-Fan's für die hervorragende Unterstützung, verbunden mit der Hoffnung, dass wir dies auch weiterhin so erleben dürfen. Unsere "Red White's" geben sich alle Mühe, unsere FCH-Fans mit guten Leistungen zufrieden zu stellen und freuen uns auf eine erlebnisreiche und möglichst verletzungsfreie Frühjahrsrunde 2017/18...

Trainer-Assistent Denis Faccenda (l.) mit FCH-Chefcoach Marc "Odo" Odermatt nach dem ersten Meisterschaftssieg 2017/18 am 29.08.2017 (3. Spieltag: 3:1 gegen Ibach)

Lieber „Odo“, im Namen der Supporter-Vereinigung Fussballclub Hergiswil danke ich dir herzlichst für das Interview und dass du dir Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten! Wir wünschen dir und deinem Team viel Erfolg für die Frühjahrsrunde 2017/18!

Go, "Red White", go... Hopp Hergiswil!!!

 

Das Interview mit FCH-Chefcoach Marc „Odo“ Odermatt führte Werner Blättler (SV-Web) am 05.03.2018.