SV-FCH HOMESV-REISENSV-RÜCKBLICKEFC HERGISWILFCH-SPIELBETRIEBFCH-ARCHIV
 
 
 
Organisator: Christoph "Taxi" Niederberger; Teilnehmer: Ruedi Achermann, Reto Berlinger, Noldi Blättler, Kurt Blättler, Peter "Hasli" Blättler, Werner Blättler, Dario Conforti, Edy Distel, Renato Durrer, Manfred Effinger, Hans Erni, Robert Erni, Heinz Fanger, Armin Gnos, Richard Hilber, Philipp Hüsler, Richard Kammermann, Hans Kaufmann, Erich König, Beat Liem, Walter Mösch, Markus Müller, Adrian Niederberger, Josef Odermatt, Vitus Renggli, Rico Rohner, René Schmid, André Schmidli, Ruedi Schrepfer, Jürg Spieler, Guido Thalmann, Günter Tscherbatschoff, Roland Tschui, Henry Vonwyl, Josef Wettstein, Janny Zibung, Markus "Bömi" Zimmermann.

Stuttgart 2016 - Reisebericht

Unsere Supporter-Reise nach Stuttgart war einmal mehr von herrlichem Sonnenschein begleitet! Der Ausflug in's "Schwobäländle" war von "Taxi" hervorragend organisiert und wird allen Teilnehmern in sehr guter Erinnerung bleiben!

Am 7./8. Mai 2016 stand unser traditionell im Frühling angesetztes Supporter-Weekend auf dem Programm, welches uns ins „Schwobäländle“ führte. 38 Reiseteilnehmer trafen sich vor der Abreise im Restaurant Brünig, Hergiswil, zu Kafi und Gipfeli.

Danach ging die Fahrt bei herrlichem Frühlingswetter im Bucher Car los Richtung deutsche Grenze, nach welcher wir einen Z’Nünihalt einlegten. Kalte Platten und feine Brötli in verschiedensten Ausführungen standen zur reichhaltigen Auswahl. Von dort aus ging’s dann weiter nonstop nach Stuttgart. Im Hotel Maritim angekommen, ging’s zum Check-In und zum anschließenden Zimmerbezug. Nach einem Drink auf der Hotel-Terrasse oder an der Hotel-Bar stand unser Bus bereit zum Transfer in die ausverkaufte Mercedes-Benz Arena. Auf dem Stadion-Parkplatz erhielten alle Teilnehmer ihre Tribünenkarten zum Match, die „Moass-Gutscheine“ den Nachtessens-Bon und das Eintrittsbändel zum Einlass beim Wasenwirt.

Wir wohnten dem Bundesligaspiel vom letztendlichen Absteiger VfB Stuttgart und dem nachmaligen Europa-League-Teilnehmer FSV Mainz 05 bei. Der Karnevalsverein Mainz, wo unser Walliser Trainer Martin Schmid das Zepter schwingt, holte drei wichtige Punkte und ebnete sich damit in der vorletzten Runde den Weg zu den direkten internationalen Plätzen. Es war ein attraktives Spiel, welches mit dem Gast-Team auch seinen verdienten Sieger fand.

Im Anschluss an den Match ging’s dann zu Fuß rüber zum benachbarten Frühlingsfest und damit zum „Wasenwirt“. Bis zum Sonnenuntergang genossen wir das herrliche Wetter in der Gartenwirtschaft vor dem Festzelt. Als es draußen langsam ein dunkelte wechselten wir unser Plätze in die reservierte Zone im Partyzelt. Eine Riesenparty bei schallender Stimmungsmusik im proppenvollen Zelt und bestens gelauntem Volk. Sei es anständig sitzend auf den Bänken, stehend auf den Sitzbänken oder gar auf den Tischen – die Stimmung war prächtig. Es wurde mitgesungen, geschunkelt und natürlich floss das Bier in strömenden Mengen. „Moass“ um „Moass“ stand auf den Tischen und fand ihre ausgetrockneten „Schluckspechte“ bis zum Abwinken! Zu später Stunde wurde uns dann auch noch was fürs „leibliche Wohl“ serviert. Allerdings stand von Anfang an fest, dass der Hax’n-Nachschub nicht möglich sein würde, wodurch wir uns mit „halben Hähnchen“ begnügen mussten. Ja nun, lieber das als nichts. Dies tat der tollen Stimmung keinen Abbruch. Es war ein lustiger, kurzweiliger und erlebnisreicher Abend beim Wasenwirt, welcher für jeden Einzelnen die Grenzen des erträglichen Pegelstands aufzeigen sollte.

Am nächsten Morgen stand das reichhaltige Frühstücksbuffet im Hotel bereit um Boden zu schaffen für einen sonnigen Sonntag vor unserer Rückreise. Unser Bus jedoch hatte einen technischen Defekt oder war im Streik, weshalb sich unsere Weiterfahrt um einige Minuten verzögerte – es wurde dann ca. 45 Minuten daraus. Egal, einsteigen abfahren und den Bus auf keinen Fall mehr, egal wo, abstellen...

Adieu Stuttgart – der Bus rollte und so machten wir uns auf zum nächsten Zwischenhalt, dem Mittagessen im Hotel Kranz. Weil ausgerechnet an diesem Sonntag Muttertag war, hatte unser Gastgeber alle Hände voll zu tun. Unser Festmenü startete mit Klare Fleischbrühe, dieser folgte der Bunte Salatteller, als Hauptspeise Medaillons vom „Hisch“ und Rehrücken, dazu reichhaltige Beilagen aller möglichen Variationen... Was bis heute nicht klar ist, ist was „Hisch“ genau für ein Fleisch ist. Zum Abschluss durfte natürlich der feine Dessertteller nicht fehlen, zur Krönung eines insgesamt feinen und reichhaltigen Mittagessens!

Gestärkt und gut gelaunt hieß es wieder „Einsteigen und Abfahren“, denn der Bus hat seinen Geist glücklicherweise nicht wieder aufgegeben. Die Busfahrt an diesem herrlichen Sonntag - inklusive des hervorragenden Getränkeservice auf der Hin- und Rückfahrt - führte uns mit Zwischenhalt kurz vor Zürich sicher und überpünktlich zurück nach Hergiswil, wo sich unsere Reisegesellschaft zum Abschlusstrunk im Restaurant Rössli, Hergiswil, versammelte. So klang diese großartige Reise aus, für welche letztmals unser Reiseorganisator „Taxi“ verantwortlich zeichnete. Er sorgte einmal mehr für ein attraktives Reiseprogramm für unseren Frühlingsausflug 2016 – herzlichen Dank, lieber „Taxi“¨!!! - denn beim nächsten Ausflug solltest du dich endlich mal bedienen lassen und die Reise frei genießen können!

(Mai 2016 / wb)

Los geht's Richtung Stuttgart

 
 

Zuerst zum Match und dann zum Wasenwirt...

 

Sonntag's geht's wieder heimwärts...